Weltmeisterschaft im E-Sport - Für die Schweiz an die World eSports League
Publiziert

Weltmeisterschaft im E-SportFür die Schweiz an die World eSports League

Die World eSports League soll so wie die Olympischen Spiele im E-Sport werden. 40 Nationen sollen sich in populären Spielen wie «PlayerUnknowns’s Battlegrounds», «Brawl Stars» und anderen Games messen.

von
Marc Gerber
1 / 7
Die World eSports League will die Weltmeisterschaft des E-Sports werden.

Die World eSports League will die Weltmeisterschaft des E-Sports werden.

Technoblood Esports Inc.
Sie wollen in der Zukunft solche Hallen füllen.

Sie wollen in der Zukunft solche Hallen füllen.

ESL
Gespielt wird unter anderem «Pubg». Der Battle Royal Shooter ist weltweit beliebt.

Gespielt wird unter anderem «Pubg». Der Battle Royal Shooter ist weltweit beliebt.

Krafton

Darum gehts

  • Die World eSports League soll zu einer der grössten E-Sport-Veranstaltungen der Welt werden.

  • 40 Nationen kämpfen um die Goldmedaillen in verschiedenen Spielen.

  • Neben «PlayerUnknowns’s Battlegrounds» und «Brawl Stars» sollen auch noch andere Spiele dazukommen.

  • Schon früher gab es mit den World Cyber Games eine Weltmeisterschaft.

  • Jetzt gibt es mit der World eSports League eine Neuauflage.

Sein Land an einer Weltmeisterschaft zu vertreten, ist im Sport für die besten Athleten und Athletinnen eines der grössten Ziele. Auch im E-Sport soll es in Zukunft mit der World eSports League wieder diese Möglichkeit geben. In Spielen wie «PlayerUnknowns’s Battlegrounds» und «Brawl Stars» kämpfen die besten Gamerinnen und Gamer der verschiedenen Nationen um die Medaillen.

Die Erfinder der World eSports League sind keine Unbekannten und auch die Idee dahinter ist nicht neu. TB eSports – so der Name des Organisators – besteht aus einem Gremium von E-Sport-Experten aus Japan und Südkorea. Diese haben seit mehr als 20 Jahren E-Sport-Erfahrung und machen ernst.

World Cyber Games

Die World Cyber Games kurz WCG waren bisher die inoffiziellen Olympischen Spiele des E-Sports. Von 2000 bis 2016 konnten sich jährlich Spieler und Spielerinnen aus der ganzen Welt qualifizieren, um an den World Cyber Games ihr Können unter Beweis zu stellen. TB eSports hat diese von 2002 bis 2016 organisiert und auch die Schweiz war mit dabei.

Wer jetzt glaubt, wir Schweizer hätten an der WCG grosse Erfolge feiern können, der irrt sich allerdings. Gerade in den 2000ern waren wir vor allem Kanonenfutter für grosse Nationen wie Deutschland, Schweden, USA oder Südkorea. Dies könnte aber im Jahr 2021 anders aussehen.

Die World Cyber Games Finals in San Francisco.

Die World Cyber Games Finals in San Francisco.

Als Vergleich: 2004 wurde die Schweizer World Cyber Games-Qualifikation in Bützberg im Kanton Bern ausgetragen. Da das Internet vor 17 Jahren noch nicht der Brüller war, wurden die meisten Spiele offline ausgetragen, was zu kuriosen Szenen führte. So haben sich nur vier Leute für das «Fifa»-Turnier angemeldet und im Halbfinal verlor der Verfasser dieses Textes, da nach 30 Minuten endlich jemand das Tor traf. Wir hatten damals beide keine Ahnung von «Fifa». Für uns damals sicher amüsant, international gesehen aber eher eine peinliche Vorstellung. Der einzige wirkliche «Fifa»-Spieler vertrat die Schweiz in Südkorea, er konnte aber kein Match gewinnen.

Zum Glück ist das Niveau heute höher im E-Sport und die Schweiz hat verschiedene Athleten und Athletinnen, die die Schweiz würdig vertreten können. Die World eSports League unterscheidet aber auch zwischen Amateuren und E-Sport-Profis. So hat jeder die Chance, an der Weltmeisterschaft teilzunehmen. Wie das Turniersystem genau funktioniert, hat man noch nicht verraten wollen. Für Nico Filisetti, Projekt-Manager von den eStudios, einer der grössten E-Sport-Veranstalter der Schweiz, ist klar: «Egal, wie das Turnier aussehen wird, so ein globales Event hilft auch dem Schweizer E-Sport und kann nur positiv sein.» Mann kann also gespannt in die Zukunft schauen und hoffen, dass es vielleicht virtuell für die Schweiz eine Goldmedaille gibt.
Übrigens auch die World Cyber Games gaben letztes Jahr ihr Comeback mit neuem Organisator. Wie es dort weiter geht ist aber unbekannt.

Abonniere den E-Sport-Push!

Bleibe in der Welt von «League of Legends», «Fifa» oder «Smash» auf dem neusten Stand. 20 Minuten ­berichtet über Turniere, Millionenge­winne und bringt spannende Geschichten zum kompetitiven Gamen. Mit dem E-Sport-Push erhältst du die Neuigkeiten direkt aufs Handy.
So geht es: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Weiter unten kannst du den Push für das E-Sport-Ressort aktivieren.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

3 Kommentare