Weihnachtsdeko einfach selber machen: Die besten Ideen

Wenn dir normale Christbaumkugeln zu langweilig sind, dann probiere es doch mal mit Orangen.

Wenn dir normale Christbaumkugeln zu langweilig sind, dann probiere es doch mal mit Orangen.

Unsplash / Annie Spratt
Publiziert

8 Ideen für WeihnachtenFür diese DIY-Deko hast du bereits alles zu Hause

Weihnachtsdekoration muss nicht teuer sein: Wir zeigen dir, wie du mit Kaffeefiltern, Wäscheklammern und Orangen Festtagsstimmung in deine Wohnung bringst.

von
Meret Steiger

Gehörst du zu den Menschen, die schon seit Mitte November Lichterketten und Chlausmützen in der Wohnung haben? Oder bist du eher der Typ, der jeweils kurz vor den Festtagen noch alles erledigen will und eilst gerade durch die Stadt, um Geschenke und Weihnachtsdeko einzukaufen?

Damit bist du nicht alleine. Deswegen solltest du dich jetzt aber nicht dazu hinreissen lassen, vor lauter Stress lauter Schrott zu kaufen: Nach Schätzung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) steigt das Abfallvolumen zum Weihnachtsfest um 20 bis 30 Prozent an. Das sind hauptsächlich Geschenkverpackungen, aber auch Glitzergirlanden und anderer Dekokram. Wir zeigen dir anhand acht Videos, wie du Weihnachtsdeko selber basteln kannst – im besten Fall mit Dingen, die du bereits in deinem Haushalt findest.

Wäscheklammer-Stern

Dieses DIY eignet sich als Weihnachtskugel, zum Aufstellen oder als Baumspitze. Dafür nimmst du einfach ein paar Wäscheklammern auseinander und leimst sie, wie im Video gezeigt wird, zusammen.

Geschenkband um die Eingangstür

Dafür brauchst du nur Seidenpapier oder einen langen Streifen von einem anderen Stoff oder Papier, das du noch zu Hause hast. Achtung: Der Stoff sollte nicht über das Türschloss gehen, das schliesst sonst nämlich nicht mehr richtig – und könnte damit Einbrechern Tür und Tor öffnen.

Leuchtkugeln aus Plastikbechern

Zugegeben, Plastikbecher sind nicht wirklich nachhaltig. Wenn du diese selbstgebastelte Leuchtkugel aber über mehrere Jahre wiederverwendest, dann ist es doch zumindest ein schönes Bastel-Projekt. Ausserdem hast du von den Bechern von der letzten Sommerparty eh noch welche herumliegen und musst deswegen keine neuen kaufen.

Orangen-Weihnachtskugeln

Du findest normale Weihnachtskugeln zu langweilig, dann ist dieses DIY wie für dich gemacht: Für die Orangen-Christbaumkugeln musst du einfach zwei Orangen in Scheiben schneiden und diese bei etwa 80 Grad drei bis vier Stunden trocknen lassen. Schnürli rein und voilà: Duftende Christbaumkugeln, die sich über Jahre halten.

Kaffeefilter-Weihnachtskugeln

Wenn dir die Orangen nicht gefallen, dann kannst du mit diesem Trick deine eigenen Weihnachtskugeln gestalten: Dafür nimmst du Kaffeefilter und bemalst sie mit Filz- oder Wachsstiften. Dann, für einen Wasserfarben-Look, kannst du sie mit Wasser besprühen. Anschliessend klebst du die Kaffeefilter (in Christbaumkugelform) auf passenden Karton, machst eine Schnur drum und zack: Selbstgemachte Christbaumkugeln. Natürlich kannst du sie noch mit Glitzer oder anderen Dingen dekorieren. Dieses DIY eignet sich besonders gut fürs Basteln mit Kindern.

Engel aus WC-Papier-Rollen

Auch sehr herzig, egal ob als Christbaumkugel oder einfach als Tischdeko: Ein Engel aus einer alten WC-Rolle. Wie es geht, zeigt Userin @rlooply in ihrem Video.

Wintermützen aus Schnur und Karton

Du möchtest keine klassischen Kugeln als Ornamente? Dann gefällt dir vielleicht dieses DIY: Es ist ein bisschen aufwändiger, dafür auch besonders herzig. Alles was du brauchst sind leere WC-Papier-Rollen und Schnur. Die wird dann um die WC-Rolle gewickelt und so zugeschnitten, dass sie aussieht, wie eine Wintermütze. Jö!

Geschenke mit Lichterketten

Hast du noch die Verpackungen von Christbaumkugeln? Super! Um die Kisten aus Plexiglas kannst du nämlich einfach einen semi-durchsichtigen Stoff herumwickeln und ein paar Lichterketten (entweder batteriebetrieben oder mit Stecker, je nach Standort) reinlegen und voilà: Leuchtende Geschenke als Dekoration fürs Fest.

My 20 Minuten

Deine Meinung

7 Kommentare