Nicht sein Tag: Für dieses Foul sieht Ibrahimovic Rot
Aktualisiert

Nicht sein TagFür dieses Foul sieht Ibrahimovic Rot

PSG-Superstar Zlatan Ibrahimovic ist im Achtelfinal-Hinspiel nur einmal aufgefallen. Kurz vor Schluss tritt er Andrés Guardado um und wird dafür vom Platz gestellt. Eine harte Entscheidung.

von
pre

Es war nicht der Abend des Zlatan Ibrahimovic. Obwohl sein PSG bei Valencia 2:1 gewann, kam der schwedische Ausnahmestürmer bei seinem ersten Champions-League-Auftritt in diesem Jahr überhaupt nicht in Fahrt. Seine einzige Torchance versemmelte er Mitte der zweiten Halbzeit aus aussichtsreicher Position.

Ganz zum Schluss der Partie setzte Ibrahimovic doch noch einen Akzent, allerdings einen negativen. «Ibra» sah nach einem harten Einsteigen gegen Andrés Guardado die Rote Karte. Der italienische Schiedsrichter Tagliavento taxierte das Foul etwas streng als Tätlichkeit.

Damit hat Ibrahimovic seiner Mannschaft einen Bärendienst erwiesen, der PSG-Stürmer ist fürs Rückspiel mit Sicherheit gesperrt. Wie hoch das Strafmass für den 31-jährigen Schweden schliesslich ausfällt, ist im Moment noch unklar.

Deine Meinung