Lutzenberg AR: Für ein Wespennest rücken 60 Mann aus
Aktualisiert

Lutzenberg ARFür ein Wespennest rücken 60 Mann aus

Ein Mann wollte in Lutzenberg AR ein Wespennest mit einem Insektenspray und einem Feuerzeug abfackeln. Das ging nicht gut.

von
chk
Mottbrand: Am Gebäude in Lutzenberg AR ist ein Schaden von mehreren Zehntausend Franken entstanden. (17. Juli 2018)

Mottbrand: Am Gebäude in Lutzenberg AR ist ein Schaden von mehreren Zehntausend Franken entstanden. (17. Juli 2018)

Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Wegen einer unüblichen Insektenbekämpfung in Appenzell Ausserrhoden mussten am Dienstag 60 Angehörige von Feuerwehr, Sanität und Polizei einen Einsatz leisten. Ein Mann hatte versucht, mit einem Insektenspray und einem Feuerzeug ein Wespennest abzufackeln.

Kurz nach 17 Uhr ging bei der Kantonspolizei die Meldung ein, dass im Bereich Hof in Lutzenberg Rauch aus dem Dachstock eines Einfamilienhauses quelle, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden am Abend mitteilte.

Der Mottbrand konnte durch die ausgerückten Einsatzkräfte der Feuerwehr Rheineck-Thal-Lutzenberg rasch gelöscht werden. Der Schaden am Gebäude belaufe sich auf mehrere Zehntausend Franken. Personen und Haustiere wurden nicht verletzt. (chk/sda)

Deine Meinung