12.08.2020 04:57

Begegnung mit HaienFür einmal hat Tyson «Todesangst» vor einem Gegner

Normalerweise fürchtet Mike Tyson seine Gegner nicht. Bei einem Werbedreh wurde es der Boxlegende aber Angst und Bange.

von
Herbie Egli

Darum gehts

  • Mike Tyson begegnete für einen Werbedreh Haien.
  • Die Boxlegende hatte richtig Angst.
  • Tyson gewann aber auch diesen Kampf.

Respekt ja, Angst nein: Stieg Mike Tyson in den Ring, wollte er seine Gegner immer bezwingen. Dies gelang der 54-jährigen amerikanischen Boxlegende auch meistens. Nun hatte Tyson aber eine Begegnung mit Gegnern, die ihm «Todesangst» einjagten, wie er selbst sagte.

Der Boxer weilte diese Woche auf den Bahamas. Für den US-Sender Discovery Channel duellierte er sich in der «Shark Week» mit Haien. In der dreiteiligen Challenge wurde Tyson zuerst in einem Käfig zu den Raubfischen hinuntergelassen. Im zweiten Teil kam es zu direkten Begegnungen mit den Haien. Teil drei war dann jener, der Tyson gehörig Angst einjagte. Er musste einen Hai «ausschalten». Aber nicht in Boxmanier, sondern durch Streicheln der sensiblen Sensoren an dessen Schnauze. Wird ein Hai mit der Hand dort berührt, wird das Tier starr und regungslos.

«Was zum Teufel mache ich eigentlich hier?»

Mike Tyson

Die amerikanische Boxlegende gewann das Duell unter Wasser. Einfach fiel es Tyson aber nicht. «Ich hatte Todesangst», verriet der 54-Jährige. «Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich mir während der Aufnahmen gedacht habe: Was zum Teufel mache ich eigentlich hier?» Der Hai blieb übrigens unverletzt.

Tysons nächstes Duell wird dann wieder im Ring stattfinden. Sein Comeback gegen Roy Jones Jr. wurde wegen Corona jedoch vom 12. September auf den 28. November verschoben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
10 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Andi

12.08.2020, 07:00

Sunrise ist verkauft!

Andi

12.08.2020, 07:00

Sunrise ist verkauft!

Dr. Klöti

12.08.2020, 06:53

Tyson ist zum Islam konvertiert. Nichts was aus seinem Mund kommt hat demnach noch eine Bedeutung.