Von Leipzig nach Hochdorf - Für Findel-Büsi Fancy gibts «in jedem Fall ein Happy End»
Publiziert

Von Leipzig nach HochdorfFür Findel-Büsi Fancy gibts «in jedem Fall ein Happy End»

In einem Lastwagen reiste die Katze Fancy (5) von Leipzig bis nach Hochdorf als blinder Passagier mit. Obwohl es Fancy nun schon zum zweiten Mal gross in die deutschen Schlagzeilen geschafft hat, haben sich die Besitzer aus Leipzig noch nicht gemeldet. Im Tierheim in Root LU hofft man weiter.

von
Cheyenne Wyss
1 / 10
Als blinder Passagier reiste die Katze Fancy (5) über 700 Kilometer mit einem Lastwagen von Leipzig bis in die Schweiz. Gefunden wurde sie in Hochdorf.

Als blinder Passagier reiste die Katze Fancy (5) über 700 Kilometer mit einem Lastwagen von Leipzig bis in die Schweiz. Gefunden wurde sie in Hochdorf.

Tierheim an der Ron in Root LU
Seit sechs Wochen wartet die Katze nun schon, dass sie von ihren Besitzern abgeholt werde. Kürzlich berichtete sogar das grosse Newsportal Bild.de über den Fall. 

Seit sechs Wochen wartet die Katze nun schon, dass sie von ihren Besitzern abgeholt werde. Kürzlich berichtete sogar das grosse Newsportal Bild.de über den Fall.

Screenshot Bild.de
Auch das deutsche Portal Focus online berichtete schon über Fancy.

Auch das deutsche Portal Focus online berichtete schon über Fancy.

Screenshot Focus.de

Darum gehts

  • Über 700 Kilometer reiste die Katze Fancy (5) als blinder Passagier mit einem Lastwagen von Leipzig DE bis nach Hochdorf LU.

  • Seit sechs Wochen wartet die Katze schon, dass sie von ihren Besitzern abgeholt wird.

  • Nach Focus online berichtet nun auch das deutsche Newsportal Bild.de über das Schicksal der Katze.

  • Doch beim Tierheim an der Ron in Root LU haben sich die Besitzer aus Leipzig trotz den Schlagzeilen immer noch nicht gemeldet.

Nach mehr als 700 Kilometern strandete die Katze Fancy in Hochdorf LU: Wohl als blinder Passagier mit einem Lastwagen ist sie vom Raum Leipzig bis in die Schweiz gereist. Hinter der Katze liege eine unfreiwillige Irrfahrt, die erst in der Schweiz zu Ende ging, berichtet nun kürzlich auch das deutsche Newsportal Bild.de. Über den schwarz-weissen Stubentiger, der völlig dehydriert und ausgehungert in Hochdorf gefunden und zunächst in die Kleintierarztpraxis Eberli in Hochdorf gebracht wurde, schrieb zuvor das deutsche Newsportal Focus online. Jetzt ist die Katze im Tierheim an der Ron in Root LU.

«Es wird auf jeden Fall ein Happy End geben»

Bild.de hatte sogar die Kontaktdaten fett am Artikel-Ende hingeschrieben, doch trotz den Schlagzeilen in Deutschland haben sich die Besitzer aus dem Raum Leipzig beim Tierheim an der Ron in Root noch nicht gemeldet, sagt Petra Roos, Leiterin des Tierheims, auf Anfrage von 20 Minuten. Seit sechs Wochen warte die Katze nun schon, dass sie von ihren Besitzern abgeholt werde. Fancys Besitzer hätten jetzt noch bis Anfang Juli die Chance, den schwarz-weissen Stubentiger in Root abzuholen. «Nachher suchen wir für Fancy ein neues Zuhause…»

Doch: Je mehr Zeit vergehe, desto kleiner werde die Hoffnung, dass die Besitzer doch noch gefunden würden. «Die Hoffnung schwindet je länger je mehr.» Das Tierheim drücke aber auf jeden Fall «alle Daumen und Pfötchen», dass sich die Besitzerin oder der Besitzer noch meldet. Sonst aber werde ein tolles neues Zuhause für die «süsse Fancy» gefunden. «Es wird auf jeden Fall ein Happy End geben», so Roos. Den Namen «Fancy» hat die Katze vom Tierheim erhalten. Dieser passe zur «hübschen Katze».

Der Kontakt zum Tierheim per E-Mail: tierheim@tierschutz-luzern.ch oder per Telefon +41 (0) 41 450 00 03.

Du weisst von einem Tier in Not?

Hier findest du Hilfe:

Feuerwehr, Tel. 118 (Tierrettung)

Polizei, Tel. 117 (bei Wildtieren)

Tierrettungsdienst, Tel. 044 211 22 22 (bei Notfällen)

Schweizerische Tiermeldezentrale, wenn ein Tier entlaufen/zugelaufen ist

Stiftung für das Tier im Recht, für rechtliche Fragen

GTRD, Grosstier-Rettungsdienst, Tel. 079 700 70 70 (Notruf)

Schweizerische Vogelwarte Sempach, für Fragen zu Wildvögeln, Tel. 041 462 97 00

Tierquälerei:

Meldung beim kantonalen Veterinäramt oder beim Schweizer Tierschutz (anonym möglich)

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

5 Kommentare