Stromunternehmen sind gegen Sanierung - Für grosse Vögel bedeuten Strommasten häufig den Tod
Publiziert

Stromunternehmen sind gegen SanierungFür grosse Vögel bedeuten Strommasten häufig den Tod

Strommasten führen zu hohen Verlusten bei Beständen von Uhus, Störchen oder Milanen. Um das Abnehmen der Vogelbestände zu stoppen, braucht es Sanierungen der Strommasten. Die BKW stellt sich jedoch quer.

von
Céline Meisel
1 / 4
Vögel mit einer Flügelspannweite von 1,80 Metern lösen beim Abheben oft Kurzschlüsse aus.

Vögel mit einer Flügelspannweite von 1,80 Metern lösen beim Abheben oft Kurzschlüsse aus.

Kanton Freiburg/Adrian Aebischer
Vor allem Störche und Uhus sind betroffen.

Vor allem Störche und Uhus sind betroffen.

Kanton Freiburg/Adrian Aebischer
Wichtige Brutplätze sind im Kanton Bern.

Wichtige Brutplätze sind im Kanton Bern.

Tamedia/Urs Jaudas

Darum gehts

  • Lokale Vogelbestände leiden stark unter den von Strommasten verursachten Stromschlägen.

  • Bis 2030 will der Bund die Strommasten vogelsicher machen.

  • Für das Stromunternehmen sind die Sanierungen jedoch zu teuer.

In der Schweiz gibt es mehrere 10’000 Strommasten, die an das Mittelspannungsnetz angeschlossen sind und dringend eine Sanierung benötigen. Allein auf dem Gebiet des Berner Stromunternehmens BKW gibt es 7000 Masten, die saniert werden müssen. In der Schweiz gibt es aber auch 200 Uhus, 370 Störche und 2800 Milane. Und für sie bedeuten unsanierte Strommasten häufig eines: den Tod.

Wichtige Brutplätze in der Region Bern

Die Region um die Aare zwischen Biel und Solothurn oder dem Berner Jura sind wichtige Brutgebiete des Uhus und des Storchs. Auch auf den Zugrouten ziehen die Störche an diesen Gebieten vorbei. Wenn die Vögel beim Landen oder beim Abheben mit ihren Flügeln zwei Drähte touchieren, lösen die Vögel einen Kurzschluss aus. Das führt zu einem Stromschlag.

«Würde die Todesursache Stromschlag eliminiert, könnte sich die Uhu-Population innert weniger Jahre verdoppeln», sagt Adrian Aebischer vom Amt für Wald und Natur des Kantons Freiburg. Genaue Zahlen über die Verluste können zwar keine angegeben werden, doch für Aebischer ist klar: «Bei kleinen Populationen kann aber schon der Ausfall von wenigen Individuen zum Problem werden.»

Sanierungskosten für BKW zu hoch

Werner Müller von Birdlife sagt zum «Bund»: «Es braucht für die Energieunternehmen eine bindende Verpflichtung, die Masten zu sanieren und vogelsicher zu machen.» Um einen Mast «vogelsicher» zu machen, gibt es mehrere technische Möglichkeiten: Die Drähte in gefährlicher Reichweite können mit einer isolierenden Hülle abgedeckt werden oder die Leitungen werden gleich in die Erde verlegt. Bis 2030 will der Bund diese bindende Verpflichtung einführen. Doch Stromunternehmen wie die BKW wehren sich dagegen.

Für das Energieunternehmen BKW sind die Sanierungspläne zu ehrgeizig. Der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen möchte auf die Änderungen ganz verzichten. Die Verantwortung werde aber wahrgenommen, heisst es in einer Stellungnahme gegenüber dem Bund. Diese Position vertritt auch die BKW. Für die rund 7000 Strommasten wären pro Mast zwischen 3000 und 30’000 Franken einzuberechnen.

Du weisst von einem Tier in Not?

Hier findest du Hilfe:

Feuerwehr, Tel. 118 (Tierrettung)

Polizei, Tel. 117 (bei Wildtieren)

Tierrettungsdienst, Tel. 044 211 22 22 (bei Notfällen)

Schweizerische Tiermeldezentrale, wenn ein Tier entlaufen/zugelaufen ist

Stiftung für das Tier im Recht, für rechtliche Fragen

GTRD, Grosstier-Rettungsdienst, Tel. 079 700 70 70 (Notruf)

Schweizerische Vogelwarte Sempach, für Fragen zu Wildvögeln, Tel. 041 462 97 00

Tierquälerei:

Meldung beim kantonalen Veterinäramt oder beim Schweizer Tierschutz (anonym möglich)

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg und Solothurn blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare