Aktualisiert 23.06.2014 09:43

Doktor Sex«Für ihn zählen nur seine Tochter und die Ex»

Sophie hat seit zehn Jahren einen Freund. Ausser Spesen gibt die Beziehung aber nichts mehr her. Gespräche verweigert er und der letzte Sex fand vor drei Jahren statt. Was tun?

von
wer
Unklarheiten auf der Eltern-Kind-Ebene führen oft zu Konflikten auf der Paar-Ebene. (Symbolbild: Colourbox.de)

Unklarheiten auf der Eltern-Kind-Ebene führen oft zu Konflikten auf der Paar-Ebene. (Symbolbild: Colourbox.de)

Frage von Sophie (44) an Doktor Sex: Mein Freund und ich sind schon seit zehn Jahren zusammen. Leider besteht unsere Beziehung aber fast nur noch aus Pflichten - Kochen, Hausarbeit, Garten, Einkaufen usw. Und an den Wochenenden will er auch noch immer jemanden einladen. Sex hatten wir vor drei Jahren letztmals, obwohl ich noch jung und attraktiv bin. Zu seiner Ex-Frau, die sich vor 18 Jahren von ihm scheiden liess, als die Tochter sieben war, hat er regen Kontakt. Beide bedauern, dass sie es nicht schafften, zusammenzubleiben. Seine Tochter ist sein Ein und Alles. Ich habe mir auch eine Familie gewünscht, doch da er mich so lange hingehalten hat, ist der Zug leider abgefahren. Darunter leide ich unsäglich. Ich befinde mich in einem Dilemma, denn ich liebe meinen Freund immer noch. Er sagt, dass er mich auch liebt. Trotzdem zählen für ihn nur seine Tochter und seine Ex. Mein Erspartes habe ich in unser Haus investiert. Ich kann also nicht einfach abhauen. Wenn ich mit ihm reden will, wehrt er alles ab und schweigt. Was geht bloss in diesem Menschen vor? Warum tut er mir das an? Und was soll ich tun, um glücklich zu werden?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Sophie

Wohl in den meisten Beziehungen nehmen die Pflichten im Alltag einen grossen Platz ein. Umso mehr noch, wenn Kinder und, wie bei dir, ein eigenes Haus dazukommen. Um Alltagsbelastungen geht es in deiner Frage aber nur scheinbar. Die eigentlichen Themen sind der Umgang mit Grenzen - und deine Abhängigkeit. Denn auch wenn du dich als Opfer erlebst und glaubst, dein Freund sei schuld an deinem Unglück - und in gewisser Weise auch dessen Ex-Frau sowie die gemeinsame Tochter der beiden -, trifft dies nur bedingt zu. Natürlich wirkt sich ihr Verhalten auch auf dich aus. Jedoch immer nur so weit, wie du es zulässt. Mit anderen Worten, und damit sind wir beim Thema Grenzen: Du bist an diesem Zustand mitverantwortlich.

Ich bin mir bewusst, dass es für dich möglicherweise nicht einfach ist, diese Aussage anzunehmen. Und falls du nun denkst, mein Urteil sei hart und du dich auch von mir unverstanden fühlst, tut es mir leid. Aber auch dann bitte ich dich, das Potential, das darin enthalten ist, zu sehen: Dass du die Freiheit hast, selber zu bestimmen, wo, wie und mit wem du leben willst, aber auch, wie weit du dich von äusseren Umständen bestimmen lassen willst.

Solange du deinem Freund mit der Haltung begegnest, dass dein Wohlergehen von einer Veränderung seines Verhaltens abhängt, wirst du nichts erreichen und alles wird so weitergehen wie bisher. Auch bringt es nichts, immer wieder das Gespräch zu suchen, obwohl du weisst, dass er sich verweigern wird. Wirklich einen Unterschied kannst nur du machen - indem du dein Verhalten änderst! Und das wiederum bedingt, dass du deine Haltung in Bezug auf Glück, Liebe und Beziehung, aber auch hinsichtlich deines Sicherheitsbedürfnisses prüfst und wo nötig veränderst.

Was Letzteres angeht, scheint es mir angebracht, mit einem Finanz- und Immobilienexperten die Möglichkeit zu erörtern, deinen Anteil am Haus zu verkaufen. Auch was die Analyse der anderen Aspekte angeht, empfehle ich dir, dich begleiten zu lassen. Solche Prozesse allein zu bewältigen, ist eher schwierig, weil man die eigenen blinden Flecken oft nicht erkennt. Falls du keine Person kennst, bei der du dich darauf verlassen kannst, dass sie dir unparteiisch die Fragen stellt, die dich wirklich weiterbringen, rate ich dir, auch dafür professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Hast auch Du eine Frage an «Doktor Sex»?

Nutze die Möglichkeit, dich zu deinem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Über diesen Link gelangst Du zum Frageformular. Antworten, die auch für andere LeserInnen von Interesse sein könnten, werden zwei Mal wöchentlich in dieser Rubrik veröffentlicht. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.