Aktualisiert

Hundequäler VickFür jeden Tackle gibt es Hundefutter

Nachdem Michael Vick seine Haftstrafe wegen Tierquälerei abgesessen hat, spielt er nun wieder in der NFL – und dient den gegnerischen Fans als Zielscheibe. Ein Tier-Rettungsdienst hat sich nun etwas besonders Originelles einfallen lassen.

Die Organisation «Main Line Animal Rescue» hat in der Washington Post ein Inserat geschalten, dass der Tierrettungsdienst einem lokalen Tierheim fünf Säcke Hundefutter pro Tackle an Michael Vick spendet. Dieser gastiert am 26. Oktober mit seinen «Philadelphia Eagles» in der Hauptstadt, um gegen die Redskins zu spielen.

«Anstatt jahrelang auf dem Typen herumzutrampeln, haben wir uns etwas Lustiges ausgedacht», sagte der Gründer der Tierrettungsgesellschaft, Bill Smith, «Und ausserdem sind wir nicht dumm. Wir benutzen Vicks Popularität um selber Aufmerksamkeit zu erregen.» Gut gemacht, Mr. Smith.

(tog)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.