Aktualisiert

Für längere Ausweisentzüge

Rasern soll der Führerausweis bis fünf Jahre entzogen werden können.

Das verlangt der Zürcher Staatsanwalt Jürg Boll. Fahrer, die bewusst ein Unfallrisiko eingehen, gehörten nicht auf die Strasse, sagte Boll in der «Automobil-Revue». Er könne sich einen Entzug für zwei bis fünf Jahre vorstellen. Bis jetzt gebe es nur die Verwarnung, den Ausweisentzug für mindestens einen Monat und den Entzug für mindestens drei Monate.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.