Formel 1: Lewis Hamilton ist sauer auf Max Verstappen

Publiziert

GP Brasilien«Für Max bin ich eine Zielscheibe» – Formel-1-Star Hamilton ist sauer

Max Verstappen schiesst Lewis Hamilton im GP Brasilien ab. Jetzt spricht der Rekord-Champion nach dem Crash mit dem Rivalen Klartext.

Verstappen und Hamilton kollidieren in Sao Paulo. 

SRF

Darum gehts

  • Weltmeister Max Verstappen crasht in Sao Paulo in Lewis Hamilton. 

  • Der 37-Jährige sagt, er sei zur Zielscheibe geworden. 

  • Der Brite ist einerseits sauer, andererseits kennt er die Situation bereits. 

Max Verstappen wird vom gefeierten Doppel-Weltmeister zum Buhmann. Der Niederländer crashte am Sonntag im vorletzten Saisonrennen der Formel 1 in Sao Paulo erst selbstverschuldet mit seinem Rivalen Lewis Hamilton. Dann verweigerte er eine Red-Bull-Order, pfiff auf seinen Kollegen Sergio Perez und hat sich so den Unmut seines Teams zugezogen.

Während beim österreichischen Rennstall der Haussegen schief hängt, die Wogen zwischen Verstappen, Perez und den Bossen hochgehen, meldet sich nun auch der siebenfache Weltmeister Hamilton zu Wort.

Verstappen schoss ihn ab, drängte ihn von der Strecke und kostete den Briten zwischenzeitlich den Podestplatz. Hamilton errang letztlich hinter seinem Mercedes-Kollegen, Debütsieger George Russell, den zweiten Platz. Die Freude von Mercedes über den ersten Saisonsieg und den Doppel-Erfolg war gross. Sie konnte den Ärger von Hamilton aber nicht vergessen machen, der nun schnaubt: «Das war kein Rennunfall. Das zeigt, dass ich für Max eine Zielscheibe geworden bin.»

Es ist nicht das erste Mal

Es war nicht das erste Mal, dass sich die beiden Streithähne in die Haare gekommen sind. Bereits in der hart umkämpften WM im Vorjahr war es zu heftigen Crashs und nicht minder harten Wortgefechten gekommen. Jetzt flammt die Fehde der beiden vielleicht besten Fahrer der Gegenwart erneut auf.

Motorsport-Total.com zitiert den siebenfachen Champion: «Ich denke, es ist ganz natürlich, wenn man den Erfolg und die Zahlen vorweisen kann, dass man ein bisschen zur Zielscheibe wird. Aber das ist in Ordnung. Es ist nichts, womit ich nicht schon einmal zu tun hatte.»

Wer hat recht?

Red Bull zerfleischt sich selber

Der 37-Jährige gibt sich betont relaxt. Er hat gut lachen. Mit P1 und P2 erreichte Mercedes das mit Abstand beste Saisonergebnis. Zudem können Hamilton und Co. nun am Ende einer durchwachsenen Saison zusehen, wie sich die Konkurrenz bei Red Bull intern zu zerfleischen scheint. Das, obwohl die Bullen mit Verstappens Titelverteidigung und der Konstrukteurs-WM die Saison dominiert haben.

Aus Verstappen und Hamilton werden wohl keine Freunde mehr. Mit seinem jüngsten Auftreten droht sich der Niederländer womöglich sogar im eigenen Lager Feinde zu machen. Ob das förderlich für eine erfolgreiche Zukunft ist?  

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(heute.at/hua)

Deine Meinung

33 Kommentare