Aktualisiert

Debonair - «Somewhere Midair»Für melancholische Momente

Die Musik von Debonair funktioniert ähnlich dem französischen Studio-Kino.

Mit einem Schuss gepflegter Langeweile versetzt, zelebriert man die Melancholie. Das erinnert an Air («Cybele») und an neuere Elektro-Akustiker wie M83 («Transmission»). Insgesamt aber ist «Somewhere Midair» ein Hörvergnügen, das mit eigenständigen Klanggebilden überzeugt. Ein Herbstalbum, das im Frühling kommt, doch gibts ja momentan genug graue Tage, um in Melancholie zu schwelgen.

(tna)

Deine Meinung