Aktualisiert 21.01.2016 11:15

Kanton Bern

Für Regierung ist die Tour gleich wichtig wie Euro 08

Die Tour kommt: Unter anderem für das Bereitstellen der Strecke, der Signalisation und der Sicherheit beantragt der Regierungsrat einen Kredit vpm 1,74 Millionen Franken.

Vom 18. bis 20 Juli wird die Tour de France in Bern Halt machen. 2015 endete die Tour de Suisse in Bern (im Bild Gregory Rast).

Vom 18. bis 20 Juli wird die Tour de France in Bern Halt machen. 2015 endete die Tour de Suisse in Bern (im Bild Gregory Rast).

Keystone/Lukas Lehmann

Für den Halt der Tour de France in Bern beantragt die Berner Kantonsregierung dem Parlament einen Kredit von 1,74 Mio. Franken. Während des dreitägigen Besuchs des Radrennens im Kanton Bern fallen Kosten für das Bereitstellen der Strecke, für Signalisation und Sicherheit an.

Der Kanton Bern verzichtet darauf, diese Kosten zu verrechnen, wie die Volkswirtschaftsdirektion am Donnerstag mitteilte. Dies entspreche der Praxis bei solchen Grossveranstaltungen.

Grosser Rat hat das letzte Wort

Fällig wird auch eine Einkaufsgebühr von 650'000 Franken, die die Stadt Bern als Etappenort den Tour de France-Organisatoren bezahlen muss. An diesen Kosten beteiligt sich der Kanton Bern mit 300'000 Franken. Diese Summe ist im beantragten Kredit enthalten. Das Kreditbegehren geht nun ans Berner Kantonsparlament, den Grossen Rat.

Vergleich mit Euro 08 und Hockey-WM

Für Stadt und Kanton Bern hat der Besuch der Tour de France einen vergleichbaren Stellenwert wie die Euro 08 oder die Eishockey-Weltmeisterschaft 2009 in Bern, wie die Volkswirtschaftsdirektion in ihrer Mitteilung weiter schreibt.

12 Millionen Zuschauer

Die Tour de France gehört zu den grössten internationalen Sportveranstaltungen. In über 190 Ländern berichten Fernsehstationen über den Anlass. Allein in Europa verfolgen täglich rund 12 Millionen Zuschauer die Direktübertragungen.

Bern erhofft sich von dem Anlass positive Publizität. Die beiden Etappen im Kanton Bern führen durch touristisch attraktive Gebiete: das Seeland, das Unesco-Welterbe Stadt Bern und das Berner Oberland. Das Radrennen geniesst in den grossen touristischen Zielmärkten der Schweiz grosse Bedeutung.

Die Tour selber generiert ebenfalls Wertschöpfung in Bern. Alleine für die Organisatoren und die Teams waren im letzten Herbst bereits 1400 Betten für zwei Nächte gebucht worden.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.