Meinungen der 20-Minuten-Community – «Wofür habe ich mich dann dreimal impfen lassen?»
Publiziert

Meinungen der 20-Minuten-Community«Wofür habe ich mich dann dreimal impfen lassen?»

Anstelle der bisherigen Reiseeinschränkung tritt ein strenges Testregime für alle Einreisenden in Kraft. Die Meinung der Leserinnen und Leser dazu ist gespalten.

von
Reto Bollmann
1 / 3
Der Bundesrat hat neue Einreisebestimmungen angekündigt, die bereits ab Samstag gelten.

Der Bundesrat hat neue Einreisebestimmungen angekündigt, die bereits ab Samstag gelten.

20min/Marco Zangger
Die bisherigen Einreisebeschränkungen sind aufgehoben, dafür gilt eine Testpflicht für alle Einreisenden.

Die bisherigen Einreisebeschränkungen sind aufgehoben, dafür gilt eine Testpflicht für alle Einreisenden.

20min/Marco Zangger
Die Kosten für die Tests müssen die Einreisenden selbst übernehmen.

Die Kosten für die Tests müssen die Einreisenden selbst übernehmen.

20min/Celia Nogler

Darum gehts

  • Der Bundesrat hat am Freitag angekündigt, sämtliche Einreisebeschränkungen aufzuheben.

  • Dafür gilt ab jetzt ein hartes Testregime mit einer Testpflicht auch für Geimpfte und Genesene.

  • Die entsprechenden PCR-Tests müssen die Einreisenden selbst bezahlen.

Ab dem 4. Dezember 2021 werden alle Länder von der aktuellen Quarantäneliste gestrichen. Die Einreisebeschränkungen werden somit aufgehoben, anstelle der Einschränkung tritt aber ein strenges Testregime für alle Einreisenden in Kraft. Einreisende müssen neu einen negativen PCR-Test vorweisen können – egal, ob sie geimpft, ungeimpft oder genesen sind. Hinzu kommt, dass die Einreisenden zwischen dem vierten und siebten Tag nach der Einreise einen weiteren Test machen lassen müssen – und beide Tests selbst berappen müssen. Die Meinungen der 20-Minuten-Community dazu gehen auseinander.

Das sagen die Befürworter

«Finde ich sehr gut, denn auch Geimpfte können das Virus weitergeben», sagt Martin K. Die Leserin Miri pflichtet ihm bei: «Hätte man schon früher machen sollen.» Man könne ja trotz Impfung Träger oder Trägerin des Virus sein und auch ohne Symptome jemanden anstecken. Auch Stefania G. ist dafür, dass alle getestet werden, die ins Ausland gehenegal wohin. «Je mehr Wirte der Virus hat, umso grösser die Chance einer Mutation», sagt sie.

Katie K. sagt, dass sie die Massnahme des Bundesrates grundsätzlich verstehen könne. «Jedoch finde ich, dass es für geboostete Personen eine Ausnahme geben sollte.» Auch Rainer R. findet die Entscheidung sinnvoll: «Übertragen können das Virus alle, nur der Krankheitsverlauf ist normal schwächer.» Das hätte schon lange so gemacht werden sollen, sagt er. Das jetzige Problem liege wohl eher an der Durchführung der Kontrollen.

«Ich finde es super», sagt Domenico T. «So erkennt man eine Infektion schneller.» Nicht gut finde er allerdings, dass Geimpfte den Test selber bezahlen müssen. Der Bund hätte die Kosten übernehmen und die Geimpften so «belohnen» können. «Die Ungeimpften kommen wieder gut weg», sagt T.

Janine K. schreibt, dass sie verstehen und nachvollziehen könne, dass Testen notwendig sei. Allerdings findet es auch sie daneben, dass die Geimpften die Kosten für die Tests selbst tragen müssen. «Schliesslich habe ich als Geimpfte alles dafür getan, um das Virus einzudämmen. Bei einer vierköpfigen Familie kosten diese Tests ein Vermögen.»

Und hier die Meinungen der Gegner

Max M. hat dagegen kein Verständnis für die Entscheidung des Bundesrats. Er habe sich schliesslich impfen lassen, um keine Tests mehr machen zu müssen. Auch Béatrice B. nervt sich über den Entscheid. Sie sei dreifach geimpft und frage sich, warum sie PCR- und Antigen-Tests machen müsse. «Nur weil es in der Schweiz so viele Menschen gibt, die sich partout nicht impfen lassen wollen.»

Ramona findet den Entscheid des Bundesrats ebenfalls nicht gut. «Es ist das Allerletzte, jetzt ist nur noch Reichen das Reisen erlaubt», sagt die Leserin. «Vielen Dank, dass ich es mir nicht mehr leisten kann, meine Familie zu besuchen. Obwohl ich mittlerweile sogar geboostet bin.» Sarah H. ist auch nicht begeistert. Sie halte sich an die Regeln, habe sich impfen lassen und habe trotzdem nicht mehr Vorteile als Ungeimpfte.

«Das macht mich jetzt also wütend!», poltert Oktay E. Er sei bis jetzt für alle Massnahmen offen gewesen, und einen Termin für die Booster-Impfung habe er auch bereits. «Wofür denn das Ganze, wenn wir Geimpften mit Ungeimpften in den gleichen Topf geworfen werden?», fragt E. Er fordert, dass der Bundesrat bei den Massnahmen zwischen Geimpften und Ungeimpften unterscheidet – «unbedingt!»

Der Leser Nats schreibt, dass er brutal sauer sei und fragt, wo denn nun der Vorteil für doppelt Geimpfte sei. «Ausser dem Schutz der eigenen Gesundheit natürlich.» «Sind es jetzt die Touristen, die in der Schweiz die Zahlen zum Explodieren bringen?», fragt Kerstin. Der Entscheid sei angesichts der Situation im Inland nicht sinnvoll.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

734 Kommentare