Aktualisiert 18.09.2014 19:40

Niederlagen-Serie

Fulham entlässt Felix Magath

Felix Magath (61) ist nicht mehr Manager des FC Fulham. Der frühere Meistertrainer von Bayern München und dem VfL Wolfsburg wurde nach sieben Spielen mit nur einem Punkt gefeuert.

von
sco

«Ich fühle mich total sicher», hatte Magath noch am Mittwochabend nach der 3:5-Niederlage bei Nottingham Forest gesagt. Das Gefühl täuschte. 18 Stunden später zog Fulham-Eigner Shahid Khan die Reissleine. «Das ist ein unerfreulicher, aber notwendiger Entscheid», sagte der us-amerikanisch-pakistanische Unternehmer. Seit Magath die Cottagers im Februar übernommen hatte, gelangen wettbewerbsübergreifend nur vier Siege!

Eigentlich war Magath verpflichtet worden, die Londoner vor dem Abstieg in die zweite Liga (Championship) zu bewahren. Das gelang nicht. Nach einem desolaten Saisonstart mit nur einem Unentschieden in sieben Spielen droht Fulham gar der Abstieg in die Drittklassigkeit (League One). Dies trotz kräftigen Investitionen ins Kader. So wurde im Sommer der Schotte Ross McCormack für die Klubrekordsumme von 14 Millionen Euro von Leeds United verpflichtet.

Haarsträubender Abwehrfehler

McCormack war es auch, der im Gastspiel bei Nottingham Forest mit zwei Toren massgeblichen Anteil daran hatte, dass Fulham einen frühen 0:2-Rückstand bis in die zweite Hälfte in ein 3:2 gedreht hatte. Doch wie so oft in dieser Saison leistete sich Magaths Team haarsträubende Abwehrfehler und stand wieder mit leeren Händen da. Die «Felix out!»-Rufe der wenigen mitgereisten Fans im City Ground von Nottingham waren gut zu hören.

Highlights zwischen Nottingham Forest und Fulham. (Quelle: Youtube)

Über seinen längst verbrauchten Kredit bei den Anhängern ist sich Magath bewusst. «Natürlich verstehe ich ihren Frust», sagte der ehemalige Meister-Trainer des FC Bayern und des VfL Wolfsburg, «aber wie bitte soll man gewinnen, wenn der Schiedsrichter gegen dich ist?» Interimistisch wird Magath von Nachwuchstrainer Kit Symons ersetzt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.