Aktualisiert

Hertha BSCFunkel tritt Favres Nachfolge an

Hertha Berlin hat den Nachfolger des am Montag entlassenen Schweizer Trainers Lucien Favre präsentiert. Am Samstag, einen Tag vor dem Auswärtsauftritt gegen Leader Hamburg, wurde Friedhelm Funkel vorgestellt.

«Hertha ist für mich ein Topverein, auch wenn es in der Tabelle im Moment nicht so ausschaut. Die Mannschaft hat das Potenzial. Das wollen wir versuchen, in den nächsten Wochen wieder abzurufen», sagte Funkel, der am Samstagnachmittag erstmals das Training leitete. Der 55-Jährige erhält beim Bundesliga-Schlusslicht nach Angaben von Manager Michael Preetz einen Vertrag bis zum Saisonende, der sich im Fall des Klassenerhalts um eine weitere Saison verlängert.

Preetz bezeichnete Routinier Funkel, dessen Vertrag bei Eintracht Frankfurt im Sommer nach fünf Jahren nicht mehr verlängert worden war, als «Kind der Bundesliga. Funkel brachte es als Spieler auf 320 Bundesliga-Einsätze und coachte seit 1991 16 Jahre lang Uerdingen, den MSV Duisburg, Hansa Rostock, Köln und Frankfurt. Insgesamt hat er als Spieler und Trainer über 1000 Partien in der ersten und zweiten Liga auf dem Buckel. «Wir sind davon überzeugt, dass wir mit ihm den Turnaround schaffen.»

Favre erhielt am Montag nach sechs verlorenen Bundesliga-Spielen in Folge, dem Cup-Out bei 1860 München und dem Remis zum Auftakt der Europa League gegen das bescheidene Team aus Ventspils (Lett) die Kündigung. Am Dienstag wird sich der Romand bei zwei Pressekonferenzen, einer in Berlin und einer in Zug, erstmals äussern. Nach der Trennung wirkte U-23-Trainer Karsten Heine schon zum vierten Mal als Interimscoach und betreute den Hauptstadt-Klub am Donnerstag beim 0:1 bei Sporting Lissabon. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.