Aktualisiert

Fussball: Ausschreitungen vor Chiasso - Servette

Am Samstagabend haben sich Hooligans von Chiasso und Servette eine derbe Schlägerei geliefert. Die Tessiner Staatsanwaltschaft hat gegen mehrere Servette-Hooligans ein Verfahren eingeleitet.

Sie hatten am Samstagabend vor dem Challenge-League-Match gegen Chiasso eine Schlägerei mit Verletzten provoziert.

Die Genfer Fans hatten kurz vor Matchbeginn eine Fahne des FC Chiasso verbrannt und den Fansektor der Tessiner gestürmt. Dort droschen sie auf Zuschauer ein. Die Tessiner Kantonspolizei bestätigte am Montag Medienberichte, wonach es unter den jungen Tessiner Anhängern mehrere Verletzte gab. Zwei von ihnen mussten ins Spital gebracht werden.

Die gewalttätigen Servette-Supporter wurden vorübergehend verhaftet. Gegen sie läuft nun ein Verfahren. Die Einschüchterung auf den Rängen hatte Servette nichts genützt. Die Genfer verloren das Spiel 0:4.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.