Aktualisiert 24.05.2007 16:23

Fussball-Flop: CVP poltert gegen SF

Die CVP hat das Schweizer Fernsehen (SF) scharf für die unvollständige Übertragung der Entscheidung in der Schweizer Fussballmeisterschaft kritisiert.

Dass das nebst Basel gegen YB zweite entscheidende Spiel FC Zürich gegen GC nur auf einem gebührenpflichtigen Privatsender zu sehen sei, wertete der St. Galler CVP-Nationalrat Thomas Müller am Donnerstag als klaren Verstoss gegen den Leistungsvertrag der SRG. Dieser Programmentscheid der SRG müsse ein Nachspiel haben: «Wenn das der Service public der Zukunft sein soll, sind die hohen Empfangsgebühren nicht mehr zu rechtfertigen», so Müller. Auch das Bundesamt für Kommunikation (Bakom) nehme offensichtlich die Aufsicht über die SRG nicht wirklich wahr. Müller will in der kommenden Sommersession einen Vorstoss in dieser Sache einreichen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.