Fussball-Stars bedrohen Fotografen

Aktualisiert

Fussball-Stars bedrohen Fotografen

Die englische Polizei hat die Chelsea-Spieler John Terry, Ashley Cole und Steve Sidwell im Visier. Sie sollen nach einer wilden Feier einen Fotografen bedroht haben.

Die drei Spieler der «Blues» hatten in einem Londoner Restaurant ihren 1:0-Sieg gegen Bolton gefeiert, als ihnen der Fotograf James Fox auf die Pelle rückte. Die Fussballer fanden dies gar nicht lustig, wie «The Sun» schreibt. Fox hatte John Terry mit dreckigem T-Shirt fotografiert, nachdem sich die drei Chelsea-Akteure angeblich eine Essensschlacht geliefert hatten. Terry fragte daraufhin den Paparazzo, wie viel er denn mit diesem Bild verdienen würde. Als der Fotograf ihm einen Betrag von 200 Pfund (knapp 500 Franken) nannte, sagte der englische Nati-Verteidiger: «Ich biete dir 300 Pfund, wenn du das Foto wieder löschst.»

Fotograf James Fox weigerte sich nach eigenen Angaben aber, dies zu tun. Fox: «Daraufhin umrundete mich die Gruppe und ich fühlte mich bedroht. Terry bot einem Taxi-Fahrer 300 Pfund, damit er mir die Kamera wegnimmt. Einer der anderen riss die L-Schilder von meinem Roller weg und warf meinen Helm auf den Boden.» Erst als er den Notruf gewählt habe, hätten die Fussballer von ihm losgelassen, so Fox.

Widersprüchliche Aussagen

Ob sich das Ganze wirklich so zugetragen hat, wie James Fox es beschreibt, ist zurzeit noch unklar. Bisher hat nur der Fotograf seine Anschuldigungen öffentlich angebracht, alle anderen Beteiligten halten sich zurück. Der Wirt des betroffenen Restaurants zum Beispiel bestätigte der «Sun», dass an diesem Abend die Polizei gerufen wurde. Zu den Chelsea-Stars wollte er sich aber nicht äussern. Bei der Polizei hiess es, dass die Anschuldigungen überprüft würden. Und beim FC Chelsea gab es selbstverständlich ein Dementi: «Keiner unserer Spieler war in eine solche Aktion involviert. Dies ist eine Anschuldigung, die unser Klub absolut bestreitet.»

(mon)

Deine Meinung