Ricardo Fuller sieht Rot: Fussballer ohrfeigt seinen Captain
Aktualisiert

Ricardo Fuller sieht RotFussballer ohrfeigt seinen Captain

Als sein Team den 1:1-Ausgleich kassierte, brannten bei Ricardo Fuller von Stoke City die Sicherungen durch. Wutentbrannt rannte der Fussballer auf seinen eigenen Captain los - und ohrfeigte ihn.

Ricardo Fuller von Stoke City sah Rot. (Video: Youtube)

Es lief die 51. Minute im Spiel zwischen West Ham United (mit Behrami) und Stoke City, als Carlton Cole für das Heimteam ausglich. Stoke Citys Ricardo Fuller fand das gar nicht lustig - und ging in der Nähe des Mittelkreises auf seinen eigenen Captain Andy Griffin los. In den Augen des Wütenden hatte dieser wohl die Schuld am Gegentreffer.

Der Schiedsrichter hatte für das Ganze kein Verständnis - er schickte Fuller frühzeitig in die Kabine. Und damit nicht genug: Gemäss «The Sun» erwartet den Fussballer eine saftige Busse von seinem Arbeitgeber Stoke City. Es ist von 20 000 Pfund (rund 32 000 Franken) die Rede.

Trainer Tony Pulis zeigte sich erstaunt ob dem Ausraster seines Schützlings: «Eigentlich kommen Andy und Ric gut miteinander aus. An der Weihnachtsfeier haben sie sich noch gegenseitig lächerliche T-Shirts geschenkt und viel miteinander gelacht.» Der Coach will die Angelegenheit nun intern klären.

(mon)

Deine Meinung