Aktualisiert 18.12.2008 10:04

Rafinhas BlaufahrtFussballer und ihre Auto-Sünden

In der Vor-Weihnachtszeit gab es gleich zwei Fahrten von Fussballprofis unter Alkohol-Einfluss. Schalkes Rafinha war der eine Sünder, Lyons Govou der andere. Es gibt aber noch genügend weitere Beispiele, bei denen Fussballer mit dem Auto nicht nach Gesetz unterwegs waren.

von
Herbie Egli

Prominentestes Opfer im Jahr 2008 ist sicher Fifa-Boss Sepp Blatter. Beim Unfall des Wallisers war aber zum Glück kein Alkohol im Spiel und es passierte nicht allzu viel.

Neben dem «höchsten Fussballer» verursachte kürzlich aber auch ein Bundesliga-Trainer einen Unfall und es gibt leider auch Beispiele, mit denen Fussballer-Karrieren zunichte gemacht wurden.

Klicken Sie sich durch unsere Auto-Sünden-Bildstrecke.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.