Mit 130 statt 90 km/h unterwegs: Fussballer verursacht tödlichen Unfall
Aktualisiert

Mit 130 statt 90 km/h unterwegsFussballer verursacht tödlichen Unfall

Der ungarische Nationalspieler Laszlo Bodnar von Meister VSC Debrecen hat einen Autounfall verursacht, bei dem ein Radfahrer tödliche Verletzungen erlitt.

von
mon

Der 30-Jährige befand sich auf dem Weg zu seinen Eltern. Nach Polizeiangaben war er mit 130 km/h statt der erlaubten 90 km/h unterwegs. Der 34-jährige Radfahrer war auf der Stelle tot, Bodnar erlitt leichte Verletzungen.

Bodnar war bis im Juni Teamkollege von FCZ-Neuzuzug Johan Vonlanthen bei Red Bull Salzburg und stand auch schon bei Dynamo Kiew unter Vertrag. Für die ungarische Nationalelf hat der Verteidiger bisher 30 Spiele absolviert (0 Tore).

(mon/si)

Deine Meinung