Publiziert

OnlyFansFussballerin fliegt bei zwei Clubs raus und verkauft nun Porno-Bilder

Bis vor Kurzem war Madelene Wright Profi-Fussballerin, wurde jedoch wegen mehrerer Skandal-Videos gefeuert. Jetzt will sie auf einem Porno-Portal Geld verdienen.

1 / 4
Madelene Wright wurde innert zwei Monate bei zwei Fussball-Clubs gefeuert.

Madelene Wright wurde innert zwei Monate bei zwei Fussball-Clubs gefeuert.

Dies weil ihre Party-Eskapaden auf Snapchat landeten.

Dies weil ihre Party-Eskapaden auf Snapchat landeten.

Die 22-jährige Britin hat nun ein Konto auf Onlyfans eröffnet.

Die 22-jährige Britin hat nun ein Konto auf Onlyfans eröffnet.

Darum gehts

  • Die Fussballerin Madelene Wright verlor innert zwei Monaten zwei Jobs.

  • Dies, weil sie mit Skandalvideos auf Snapchat auf sich aufmerksam machte.

  • Nun bietet sie erotische Fotos auf Onlyfans an.

Millwall feuerte sie, weil sie einen Hund während der Fahrt ans Steuer setzte. Charlton warf sie raus, weil sie Lachgas inhalierte. Madelene Wright handelte sich 2020 den Ruf der Skandal-Fussballerin ein.

Die Britin verlor mit 22 Jahren gleich zwei Fussball-Jobs binnen kürzester Zeit. Jetzt hat sie einen neuen Business-Plan: Sie will mit schlüpfrigen Bildern Geld verdienen.

Wright eröffnet einen Account auf der Porno-Plattform «OnlyFans». Wer dafür bezahlt, den will sie künftig mit schlüpfrigem Bildmaterial versorgen. Ein Abo kostet satte 33 US-Dollar pro Monat.

Wright hofft, aus der Bekanntheit durch ihre Eklats nun Profit schlagen zu können. Im Fussball hat sie sich damit ins Abseits gekickt.

Die Chronologie: Im Oktober postete sie ein Video, in dem sie einen Hund ans Steuer ihres Range Rovers setzte. Das Video wurde während der Fahrt aufgenommen. Die Folge: Ein Shitstorm und die Entlassung bei Millwall. Charlton Athletic nahm sie unter Vertrag. Der Zweitligist bereute seinen Schritt schon im Dezember. Wright wurde erwischt, als sie auf einer Feier Lachgas inhalierte und Champagner aus den Reifen ihres Wagens trank. Auch Charlton reagierte umgehend mit der Trennung.

(heute.at/alp)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.