18.06.2020 14:54

Auflagen in BernFussballfans müssen im Public Viewing sitzen bleiben

Nach einer viermonatigen Zwangspause wird die Fussballsaison diesen Freitag wieder aufgenommen. Das erste Spiel: YB gegen den FC Zürich. Berner Beizen wollen das Spiel in Public Viewings zeigen.

von
Denise Brechbühl
1 / 6
Ab Freitag wird in der Super League wieder gespielt.

Ab Freitag wird in der Super League wieder gespielt.

Franziska Rothenbühler
Berner Wirte dürfen den Match ihren Gästen zeigen.

Berner Wirte dürfen den Match ihren Gästen zeigen.

Franziska Rothenbühler
Jedoch nicht auf Grossleinwand und…

Jedoch nicht auf Grossleinwand und…

Franziska Rothenbühler

Darum gehts

  • Nach einer langen Fussballpause wegen Corona spielt am Freitag YB gegen den FC Zürich im Stade de Suisse
  • Wer das Geisterspiel nicht am eigenen TV sehen will, kann das auch in Berner Restaurants
  • Die Stadt erlaubt dies unter bestimmten Auflagen

Die Corona-Krise hat auch vor dem Fussball keinen Halt gemacht. Alle geplanten Spiele mussten verschoben werden. Doch nun endlich haben Fussballfans am Freitag wieder Grund zum Mitfiebern, Jubeln und sich nerven. Im ersten Spiel nach Covid-19 trifft Meister YB auf den FC Zürich. Gespielt wird um 20.30 Uhr im Stadt de Suisse vor leeren Rängen. Der Sender Teleclub Zoom überträgt die Partie zur Feier des Restarts kostenlos.

Wer das Spiel nicht zu Hause sehen will, kann auch auf verschiedene Berner Beizen ausweichen. Die Stadt Bern hat die Bewilligungsvorlagen fürs Übertragen von Livespielen gelockert. Im bestuhlten Aussenbereich dürfen Wirte TV-Bildschirme aufstellen, jedoch keine grösseren: «Bei Leinwänden besteht die Gefahr, dass zu viele Leute herumstehen», sagt Norbert Esseiva zur «Berner Zeitung». Er ist Leiter der Stadtberner Orts- und Gewerbepolizei. Dabei gelten für die Fans nach wie vor die Abstandsregeln und eine Sitzpflicht. Esseiva spricht daher von einem «Public Viewing light».

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
43 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Rico

19.06.2020, 15:22

Bravo alle nahe beisammen und ohne Schutzmaske. Das kommt sicher gut!👎

Niggi

19.06.2020, 12:08

Da sieht man die Behördenwillkür. Fussballfans in geschlossenen Räumen sind erlaubt, an der frischen Luft in den Fussball-Stadien verboten. Unglaublich dieser Schwachsinn!

Schämu

19.06.2020, 09:29

Die würden lieber alle in die Station zulassen, dass wäre vernünftiger als Innhaus oder Public Viewing. Wann hört diese Absurdität. Der SFV hätte nach den Massendemos den Bundesrat unter Druck setzen. Wenn man Demos mit mit tausenden Menschen, dann kann man auch tausende in einem Stadion zulassen.