Grosse Umfrage: Fussballfans wählen FCB zum Klub aller Klubs
Aktualisiert

Grosse UmfrageFussballfans wählen FCB zum Klub aller Klubs

Die Schweizer Fussball-Fans haben ihr Urteil gefällt: Basel, St. Gallen und Thun sind die besten Klubs der Super League.

von
S. Compagno
E. Tedesco
1 / 10

3000 Fussball-Fans nahmen an der Umfrage teil, welche die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften mit Unterstützung von 20 Minuten durchführte. Untersucht wurde die Zufriedenheit der Fans mit ihrem Lieblingsklub.

Befragt wurden die Supporter zu ihrem Stadion, aber auch zum Management ihres Klubs und der Mannschaft. Platz 1 mit einer Gesamtnote von 5,15 (auf einer Skala von 1 bis 6) liegt der FC Basel. Bei der Vereinsführung unter Präsident Bernhard Heusler (5,71) und der Qualität des Kaders (5,69) erreichen die Bebbi gar ein «Summa cum laude».

Auf den Plätzen dahinter folgen nicht etwa die Verfolger YB (Platz 4) und FC Zürich (Platz 7), sondern der FC St. Gallen und der FC Thun. Beide punkten mit ihren neuen Stadien. Die St. Galler Fans sind auch mit ihrer Vereinsführung um Präsident Dölf Früh sehr zufrieden. Während die Thuner Supporter ihren Trainer Urs Fischer zum Besten der Liga küren: Der knorrige Zürcher erhält eine 5,74!

Note 2,68 für das Vereinsmanagement von GC

Am anderen Ende des Fan-Rankings steht der Rekordmeister. Hier drückt der ausbleibende sportliche Erfolg auf die Laune der GC-Fans (Qualität des Kaders 3,20). Auch mit der Vereinsführung sind die Hoppers-Anhänger höchst unzufrieden: Die Irrungen und Wirrungen um Vero Salatic und Trainer Michael Skibbe, der offene Zwist im Verwaltungsrat, der im Rücktritt von Martin Keller gipfelte, führt zur Note 2,68 fürs Vereins-Management.

Nur die Führungen in Sitten mit Präsident Christian Constantin und seinen mittlerweile berechenbaren Unvorhersehbarkeiten (2,27) und beim Tabellenletzten FC Luzern (2,81) werden ähnlich schlecht bewertet.

Der Letzigrund ist kein Fussball-Stadion

Was die Hoppers auf Platz 10 abstürzen lässt, ist das Stadion. Kein GC-Fan fühlt sich im Exil Letzigrund wohl (Note 3,39). Für den Gesamteindruck des Stadions greifen die GC-Fans ganz tief in die Zensuren-Kiste: Note 1,79 – schlechter geht's (fast) nicht. Interessant ist ein Vergleich mit den Anhängern von Stadtrivale FCZ.

Sie bewerten den Letzigrund zwar knapp genügend (4,22), aber nur dank Faktoren wie den sanitären Anlagen oder der Sauberkeit im Stadion. Den Gesamteindruck (3,43) bewerten sie ebenfalls als ungenügend. Kurz: Der Letzigrund ist kein Fussball-Stadion, sondern eine begehbare Skulptur.

Die Umfrage wurde vom Institut für Marketing Management von Marcel Hüttermann mit Team durchgeführt.

Deine Meinung