Fussballfans weggewiesen
Aktualisiert

Fussballfans weggewiesen

Ende 2006 sind in St.Gallen erstmals drei Fussballfans mündlich weggewiesen worden.

Wie die Stadtpolizei St. Gallen gestern mitteilte, waren die drei Fans anlässlich des Spiels zwischen dem FCSG und Thun vom 19. November beim Stadion Espenmoos durch ihre Gewaltbereitschaft aufgefallen. Daneben wurden im letzten Quartal 2006 vier weitere Wegweisungen ausgesprochen: Drei wegen Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz im Kantipark und eine wegen Trunkenheit am Bahnhofplatz in St. Gallen. Gesamthaft wurden im letzten Jahr 49 Personen vorübergehend weggewiesen.

Deine Meinung