Aktualisiert

Fussballklub setzt auf Liebesdienste

Der australische Fussball-Drittligist Megas Alexandros wird neu von einem potenten Unternehmen gesponsert.

Der in Melbourne beheimatete Traditionsklub hat das Nobelbordell Gotham City als Geldgeber gewonnen.

«Nach dem Abstieg 1996 wollen wir wieder zurück in die erste Liga. Wir haben die Hilfe des Freudenhauses angenommen, weil wir dringend Geld benötigen», erklärte Klubpräsident Ilias Deljannis. «Andere Dienste nehmen wir nicht in Anspruch.»

Aus Rücksicht auf minderjährige Fans kommt jedoch Banden- oder Trikotwerbung nicht in Frage. Der Klub wirbt aber auf seiner Homepage für den Sponsor mit dem Slogan: «Stützt die Mädchen, die uns unterstützen.»

Deine Meinung