Basel - First-Responder versuchten vergeblich Fussgängerin zu reanimieren
Publiziert

BaselFirst-Responder versuchten vergeblich Fussgängerin zu reanimieren

In Basel ist am Freitag bei einem Unfall in der Bäumlihofstrasse eine Fussgängerin ums Leben gekommen. Sie wurde von einem abbiegenden Auto auf einem Fussgängerstreifen erfasst.

von
Lukas Hausendorf
Auf diesem Fussgängerstreifen kam am Freitag eine Passantin ums Leben. Sie wurde von einem Auto erfasst, das aus der Hirzbrunnenstrasse kommend, rechts abbog.

Auf diesem Fussgängerstreifen kam am Freitag eine Passantin ums Leben. Sie wurde von einem Auto erfasst, das aus der Hirzbrunnenstrasse kommend, rechts abbog.

Google Street View

In Basel ereignete sich am Freitagmittag ein tödlicher Unfall, bei dem eine Fussgängerin ums Leben kam. Wie die Kantonspolizei Basel-Stadt auf Twitter mitteilte, passierte der Unfall kurz nach 13 Uhr auf der Bäumlihofstrasse in Richtung Riehen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei wurde die Fussgängerin auf einem Fussgängerstreifen auf Höhe der Liegenschaft 132 von einem Auto erfasst. Dessen Lenkerin bog nach einem Stopp von der Hirzbrunnenstrasse nach rechts ab und bemerkte die Fussgängerin wohl nicht. Eine Atemalkoholprobe bei der 31-Jährigen Lenkerin war negativ. Die Staatsanwaltschaft hat eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Die Fussgängerin verstarb noch auf der Unfallstelle. Zu Hilfe geeilte First-Responder versuchten bis zum Eintreffen der Sanität und des Notarztes vergeblich, die Frau zu reanimieren. Sie konnte noch nicht identifiziert werden.

Ein Care-Team des Sozialdienstes der Kantonspolizei wurde für die Betreuung der Personen vor Ort aufgeboten. Die Basler Verkehrspolizei sucht Zeugen, die Angaben zum Hergang des Unfalls machen können.

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirche

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion!

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Deine Meinung