Kreuzlingen – Futter lockt scharenweise Krähen und Möwen an – Stadt ermahnt Bürger
Publiziert

Kreuzlingen Futter lockt scharenweise Krähen und Möwen an – Stadt ermahnt Bürger

Kreuzlingen hat ein Krähenproblem. Die Tiere werden durch falsche und übermässige Fütterung angelockt und haben Auswirkungen auf andere Vogelarten sowie auf das Zusammenleben der Menschen.

von
Marion Alder
Katja Fässler

Die Wiese beim Seepark in Kreuzlingen wird von einer grossen Vogelschar bevölkert.

20Min/Marion Alder

Darum gehts

Der Ortsteil Kurzrickenbach wird von grossen Krähenscharen bevölkert. Dies ist auf eine falsche, übermässige Fütterung zurückzuführen, wie die Stadt Kreuzlingen in einer Mitteilung schreibt. Durch die Fütterung werden auch Wasservögel wie Möwen angelockt. Die Häufung der Krähen hat Auswirkungen auf die restliche Vogelwelt. «Andere einheimische Vögel werden durch die Krähen bedrängt», sagt Ernst Zülle, Stadtrat Departement Bau Kreuzlingen, gegenüber 20 Minuten. Die klugen Allesfresser würden sogar Nester der kleineren Singvögel ausrauben.

Wie andere Singvögel benötigen auch Rabenkrähen tierisches Protein zur Versorgung ihrer Jungen. «Dies können zu einem gewissen Anteil auch Eier oder Jungvögel sein. Im Gegensatz zu Rabenkrähen brüten die meisten Kleinvögel allerdings zweimal pro Jahr und können allfällige Brutverluste somit ausgleichen», meint Martina Schybli, Mediensprecherin der Vogelwarte Sempach, gegenüber 20 Minuten. Die Zunahme der Rabenkrähen in Dörfern und Städten dürfte laut ihr also keine negative Wirkung auf den Bestand der kleineren Singvogelarten haben.

Kotspuren auf Strassen, Beulen an Autos

Die Krähenansammlungen haben aber auch andere Auswirkungen. Die Stadtverwaltung erhalte immer wieder Meldungen von Anwohnern und Anwohnerinnen, die sich über die Tiere beschweren. Von Kotspuren auf den Strassen bis hin zu Beulen und Schäden an Autos.

Die Stadt Kreuzlingen appelliert nun an die Bewohnerinnern und Bewohner der Umgebung. Die Krähenprobleme könnten nur überstanden werden, wenn die Tiere nicht mehr künstlich gefüttert würden. Gegen kleine Vogelhäuschen im Garten habe die Stadt überhaupt keine Einwände. «Wichtig ist es, dass die Vögel mit der richtigen Nahrung gefüttert werden», sagt Zülle.

1 / 7
In Kreuzlingen gibt es einen Krähen-Konflikt.

In Kreuzlingen gibt es einen Krähen-Konflikt.

20min/Marion Alder
Es entstehen grosse Krähenansammlungen aufgrund übermässiger und falscher Fütterung.

Es entstehen grosse Krähenansammlungen aufgrund übermässiger und falscher Fütterung.

20min/Marion Alder
Durch die Fütterung werden auch Wasservögel wie Möwen angelockt. 

Durch die Fütterung werden auch Wasservögel wie Möwen angelockt.

20min/Marion Alder

Krähen in Not?

Oftmals erhalten die Krähen Futter auf einer Wiese beim Einkaufszentrum Seepark. Vor Ort traf 20 Minuten eine Frau, die gerade dabei war, Futter zu verteilen. Es waren vor allem Seemöwenscharen auf dem Feld, die ebenfalls durch die Fütterung angelockt wurden. «Diese Tiere sind in Not, der Boden ist nicht mehr genug ergiebig für Nahrung, es hat kaum noch Würmer, deshalb muss man sich um sie kümmern», sagt sie.

Zülle aber negiert: Kreuzlingen hat zwei grosse Naturschutzgebiete, daher ist keine Nahrungsnot ersichtlich. Auch das Klima am Bodensee ist im Winter grundsätzlich sehr mild, daher ist eine zusätzliche Fütterung der Tauben und Krähen nicht nötig. Dies sei ein Eingriff in den natürlichen Ablauf.

Die Stadt Kreuzlingen schreibt klar: «Wer im Winter Vögel füttert, erleichtert unseren gefiederten Freunden die Nahrungssuche. Wichtig ist jedoch, dass die Fütterung sachgerecht erfolgt und im Frühjahr eingestellt wird. Krähenvögel und Tauben sollten gar nicht gefüttert werden.»

Richtige Fütterung

My 20 Minuten

Deine Meinung

12 Kommentare