Aktualisiert 21.07.2014 08:39

Wechsel zu BremenGalatasaray fordert Sperre für Hajrovic

Ex-GC-Spieler Izet Hajrovic trainiert bereits mit Werder Bremen für die neue Saison. Sein Abgang von Galatasaray Istanbul könnte aber noch ein juristisches Nachspiel haben.

von
fbu

Der Fall von Izet Hajrovic geht weiter: Am 10. Juli wurde der Transfer des ehemaligen GC-Spielers von Galatasaray Istanbul zu Werder Bremen bekannt gegeben. Dabei war der Nationalspieler von Bosnien-Herzegowina erst im Januar in die Türkei gewechselt. Weil ihm Galatasaray aber keinen Lohn zahlte, löste der bosnische-schweizerische Doppelbürger den Vertrag wieder auf und unterschrieb in Bremen.

Der Wechsel wird wohl noch ein juristisches Nachspiel haben. Galatasaray hat Hajrovic bei der Fifa offiziell Vertragsbruch vorgeworfen. Der Süper-Lig-Klub fordert nun eine Sperre für den Offensivmann. Bei Hajrovics neuem Klub ist man aber nicht sonderlich beunruhigt: «Wir sind weiterhin der festen Überzeugung, einen vertragslosen Spieler verpflichtet zu haben», sagte Werders Manager Thomas Eichin. Neben der Sperre verlangt Istanbul von Hajrovic, dass er die Ablösesumme von 3,5 Millionen Euro, die Galatasaray im Winter an GC gezahlt haben will, erstattet. Die Grasshoppers warten aber bis heute auf das Geld aus der Türkei.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.