Computergames: Game-Industrie wächst
Aktualisiert

ComputergamesGame-Industrie wächst

Der Markt für interaktive elektronische Spiele in der Schweiz wächst. Im dritten Quartal 2008 wurden Geräte und Spiele für 82,5 Mio. Fr. abgesetzt, 12 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

34,7 Mio. Fr. entfielen auf Konsolen, 47,8 Mio. Fr. auf Spiele selbst. Erstmals wurden im dritten Quartal mehr als 100 000 Konsolen verkauft, wie die Herstellervereinigung SIEA am Montag mitteilte. Dabei hatten die Portablen mit 51 Prozent knapp die Nase vorn. Allerdings verkauften sich die festinstallierten Konsolen 14 Prozent besser als im Vorjahresquartal.

An Spielen wurden rund 850 000 Stück abgesetzt, 8 Prozent mehr als im dritten Quartal 2007. Dabei verbuchten einzig die Spiele für den PC einen Rückgang um 5 Prozent.

Beliebtestes Spiel über alle Plattformen wurde «Wii Fit». Die Konsolen Wii und PS3 verkauften sich um die Hälfte besser. Die Marktdaten für die interaktive Spiele-Branche werden seit Januar 2007 erhoben. Die Abdeckung erreicht 74 Prozent. (sda)

Deine Meinung