Wirtschaftshilfe: «Game of Thrones» soll Kroatien retten
Aktualisiert

Wirtschaftshilfe«Game of Thrones» soll Kroatien retten

Die Dreharbeiten der Erfolgsserie «Game of Thrones» beschert einigen Ländern echte Wirtschaftshilfe. Nach Irland profitiert nun Kroatien.

von
cls
1 / 8
Dubrovnik ist Schauplatz verschiedener Szenen der 5. Staffel von «Game of Thrones». Dies soll Kroatien einen dringend benötigten Touristenstrom bescheren.

Dubrovnik ist Schauplatz verschiedener Szenen der 5. Staffel von «Game of Thrones». Dies soll Kroatien einen dringend benötigten Touristenstrom bescheren.

Keystone/Stringer
Das Land plant bereits einen Themenpark, zu denen Fans von Daenerys Targaryen pilgern könnten.

Das Land plant bereits einen Themenpark, zu denen Fans von Daenerys Targaryen pilgern könnten.

Keystone/AP/Helen Sloan
Ein Traum für «Game of Thrones»-Fans: Bogenschiessen in Winterfell. In Nordirland, wo grosse Teile der Erfolgsserie gedreht werden, boomt der Tourismus.

Ein Traum für «Game of Thrones»-Fans: Bogenschiessen in Winterfell. In Nordirland, wo grosse Teile der Erfolgsserie gedreht werden, boomt der Tourismus.

Keystone/AP/Peter Morrison

Dubrovnik ist Hauptort der Dreharbeiten von «King's Landing», einer Szene aus der neuen 5. Staffel der Fantasy-Saga «Game of Thrones». Dubrovniks Bürgermeister Andro Vlahusic hofft, dass durch die Dreharbeiten viele Touristen angelockt würden. «Ich hoffe, dass sich ‹Game of Thrones› auf Dubrovnik genauso auswirken wird wie die ‹Lord of the Rings›-Filme auf Neuseeland», zitiert ihn Bloomberg.

Die Produktion der Filmszenen in Dubrovnik, Split und Sibenik schaffte Tausende Arbeitsplätze für Statisten, Zuarbeiter und Geschäfte. Das kann das Land gut gebrauchen. Obwohl seit 2013 in der EU, ist die kroatische Wirtschaft seit 2009 am Boden. Das Land plagt eine Rezession, ähnlich wie Zypern und Griechenland. Auch die Staatsverschuldung ist die dritthöchste in Europa.

10 Millionen Euro dank Filmtourismus

Der Tourismus könnte die kroatischen Wirtschaft nun retten. Mit der dritthöchsten Pro-Kopf-Zahl an Auslandsbesuchern in der EU trägt der Fremdenverkehr laut der «Handelszeitung» etwa einen Sechstel zur Wirtschaftsleistung bei. Bürgermeister Vlahusic zufolge steigert die Show die touristischen Einnahmen von Dubrovnik um fast 10 Millionen Euro pro Jahr.

«Der Tourismus in Dubrovnik hat in den letzten Jahren eine Wachstumsrate von jährlich zehn Prozent aufgewiesen», sagt Vlahusic. «Meiner Meinung nach ist ‹Game of Thrones› für etwa die Hälfte des Zuwachses verantwortlich.»

Deswegen soll es in Dubrovnik bald einen eigenen Themenpark zur Erfolgsserie geben. Da gibts zum Beispiel eine Tour durch die Altstadt und zu den Drehorten von Königsmund oder an andere Schauplätze der Fantasy-Saga.

Deine Meinung