Abstieg akzeptiert: Game over bei Hertha
Aktualisiert

Abstieg akzeptiertGame over bei Hertha

Hertha Berlin verzichtet auf weitere Juristerei. Die Erfolgsaussichten sind minim. Somit ist der sechste Abstieg in der Geschichte des Hauptstadtklubs Tatsache.

Hertha Berlin ist endgültig aus der Bundesliga abgestiegen. Der Klub verzichtete wegen der Vorfälle im Auf-/Abstiegs-Barrage-Rückspiel bei Fortuna Düsseldorf (2:2) am 15. Mai auf den Gang vor das Ständige Neutrale Schiedsgericht des Deutschen Fussball-Bundes (DFB) und akzeptierte den sechsten Abstieg in seiner Bundesliga-Geschichte.

«Ein Rekurs gegen das Urteil vor dem Schiedsgericht wäre formell zulässig, die Erfolgsaussichten jedoch nicht gegeben», teilte der Klub mit. Hertha war schon vor zwei DFB-Gerichten gescheitert. In der Nachspielzeit der Skandal-Partie (2:2) stürmten Anhänger von Düsseldorf schon vor dem Abpfiff auf das Spielfeld. Erst nach einer 21-minütigen Unterbrechung konnten die restlichen 93 Sekunden zu Ende gespielt werden. (si)

Deine Meinung