32 Millionen Spieler: Gamer schauen Gamern beim Gamen zu
Aktualisiert

32 Millionen SpielerGamer schauen Gamern beim Gamen zu

Am Wochenende findet das Finale der Weltmeisterschaft des E-Sport-Spiels «League of Legends» statt. In Bülach kann man sich die Liveübertragung mit Gleichgesinnten im Kino ansehen.

von
pru

Wettkämpfe in Videospielen, genannt E-Sport, haben eine lange Tradition. Bereits Atari veranstaltete vor rund 30 Jahren ein Space-Invaders-Turnier, an dem sich über 10'000 Teilnehmer einschrieben - im Vergleich zu heutigen E-Sport-Events eine vernichtend kleine Zahl. Zu den bekanntesten Vertretern gehören das Echtzeitstrategie-Spiel «Starcraft» sowie die beiden Massive-Online-Battle-Arenas (MOBA) «DOTA» und «League of Legends». Bei Letzterem treten sich diesen Samstag die zwei Top-Teams gegenüber. Im Staples Center in Los Angeles, in dem sonst die NBA-Profis der L.A. Lakers residieren, kämpfen SK Telecom T1 und Royal Club um ein Preisgeld von einer Million Dollar. Im letzten Jahr erreichte der Event zu Spitzenzeiten 1,1 Millionen Zuschauer gleichzeitig und über 8 Millionen insgesamt.

Die Finalisten-Teams aus Südkorea und China bestehen jeweils aus fünf Mann. Jeder Spieler schlüpft in die Rolle eines Champions und versucht mit seinen Mitspielern auf einer symmetrischen Karte das gegnerische Hauptgebäude, den sogenannten Nexus, zu zerstören. Dabei steht ihm nicht nur das feindliche Team gegenüber, sondern auch computergesteuerte Monster und Abwehrtürme. Im finalen Turnier wird auf drei Siege gespielt.

Gemeinsam ists am schönsten

Auch in der Schweiz gibt es eine grosse Zahl von «League of Legends»-Begeisterten. Obwohl man nicht ganz mit den Grossen mithalten kann, gibt es eine wachsende Community. SwissSMP.ch ist eine davon und zählt nach eigenen Angaben 2000 registrierte Mitglieder. Statt das Finale alleine zuhause vor dem PC zu verfolgen, haben sie einen gemeinsamen Event daraus gemacht. «Entgegen allen Klischees sind viele Gamer sehr soziale Menschen, die sich gerne mit Gleichgesinnten treffen», schreiben die Organisatoren in einer Mitteilung. Realisiert wurde die Idee im Kino ABC in Bülach. 250 Plätze stehen Gamern zur Verfügung, um zusammen den E-Sport-Final zu geniessen. 100 Anmeldungen sind laut Gregor Meyer, Leiter SwissSMP.ch, bereits zusammengekommen. Sogar aus Chur komme jemand vorbei. Und das, obwohl der Match um 5 Uhr am Samstagmorgen beginnt. Das Duell soll zwischen drei und fünf Stunden dauern.

Sollte die Veranstaltung ein Erfolg werden, und danach sieht es Meyer zufolge aus, würde man in Zukunft gerne regelmässig derartige Anlässe organisieren. Wer sich noch nicht angemeldet hat, kann direkt an der Kinokasse für 20 Franken ein Billett lösen.

Mehr Infos finden Sie unter www.swisssmp.ch oder auf der Facebook-Seite.

Und so sieht das Ganze in Aktion aus

(Quelle: Youtube/LoLChampSeries)

Deine Meinung