999 anstatt 499 Franken: Gamer verkaufen ausverkaufte Playstation 5 zu Wucher-Preisen
Publiziert

999 anstatt 499 FrankenGamer verkaufen ausverkaufte Playstation 5 zu Wucher-Preisen

Die neue Spielekonsole Playstation 5 ist heiss begehrt. Aufgrund der hohen Nachfrage kann sie derzeit nicht mehr vorbestellt werden. Deswegen wird die Konsole im Internet teuer gehandelt.

von
Raphael Casablanca
1 / 7
Die neue Playstation 5 ist bei Gamern heiss begehrt.

Die neue Playstation 5 ist bei Gamern heiss begehrt.

Sony
Auf Facebook wird die Konsole teuer gehandelt. Hier für 999 Franken.

Auf Facebook wird die Konsole teuer gehandelt. Hier für 999 Franken.

Facebook/Screenshot
Auch auf Ebay muss man tief in die Tasche greifen, wenn man schon im November auf dem Gerät gamen will.

Auch auf Ebay muss man tief in die Tasche greifen, wenn man schon im November auf dem Gerät gamen will.

Ebay/Screenshot

Darum gehts

  • Am 19. November erscheint die neue Playstation 5.
  • In Elektronik-Fachmärkten konnte die Spielekonsole vorbestellt werden. Die Kontingente an Vorbestellungen sind jedoch längst ausgeschöpft.
  • Deswegen wird die PS5 derzeit auf Facebook und Ebay teuer gehandelt.

Weltweit fiebern Millionen von Gamern dem November entgegen. Dann wird nämlich die neuste Spielekonsole Playstation 5 auf den Markt kommen. In der Schweiz wird die PS5 am 19. November ausgeliefert. Jedoch nur an jene, welche die Konsole bereits vorbestellt haben. Bei sämtlichen Elektronik-Fachmärkten sind die Kontingente für Vorbestellungen längst ausgeschöpft. «Aufgrund des grossen Andrangs können wir zurzeit keine weiteren Vorbestellungen mehr annehmen», ist auf Dutzenden Seiten zu lesen.

Wer trotzdem bereits im November auf der neuen Playstation gamen will, muss tief in die Tasche greifen. Auf diversen Internetplattformen wird die PS5 teuer gehandelt und das, obwohl sie noch nicht einmal ausgeliefert wurde. In der Facebook-Gruppe «Marktplatz Region Thun» wollte ein User aus Bern seine vorbestellte Playstation für 999 Franken weiterverkaufen. Der Originalpreis der Konsole liegt bei 499 Franken. Viele User in der Facebook-Gruppe fanden die Verdoppelung des PS5-Preises dreist: «Das ist reinste Abzocke», schrieb ein User unter den Beitrag, der mittlerweile vom Netz genommen wurde.

Grosse Nachfrage, hoher Preis

Anders sieht dies der Facebook-Verkäufer der neuen Playstation: «Die PS5 ist überall ausverkauft und die Nachfrage riesig. Deswegen auch der Preis», sagt E.I. Die Idee, seine vorbestellte Playstation weiterzuverkaufen, kam dem 25-jährigen Berner erst vor kurzem: «Viele meiner Freunde konnten die PS5 nicht mehr bestellen und fragten mich, ob sie mir diese abkaufen könnten. So kam die Idee, sie im Internet zu verkaufen.» Trotz des hohen Preises meldeten sich zahlreiche Interessenten bei E.I.: «Viele Personen haben sich bei mir nach der Playstation erkundigt.» Mittlerweile hat I. das Inserat wieder vom Netz genommen, kurz vor dem Release wird er die Anzeige aber wieder auf Facebook aufschalten.

Auf Facebook sind noch zahlreiche andere Inserate in diesen Preiskategorien zu finden: «Da mir meine Freundin als Geschenk die neue PS5 vorbestellt hat und ich diese bereits selbst bestellt habe, verkaufe ich eine der Konsolen», schreibt ein weiterer Mann aus der Region Bern. Der Preis für die Playstation: 1100 Franken. Auch auf Ebay kann auf die Konsole geboten werden. Der Sofortkaufpreis liegt jedoch bei 1450 Franken.

Playstation verspricht Nachschub

Wer keine Playstation 5 vorbestellen konnte und keine für horrende Preise kaufen will, darf weiter hoffen. Einem Tweet des Konsolenherstellers zufolge dürfte es nämlich bald Nachschub geben: «In den nächsten Tagen werden wir weitere PS5-Konsolen zur Vorbestellung freigeben – die Einzelhändler werden weitere Einzelheiten mitteilen», vermeldet Playstation am Samstag. Zudem entschuldigt sich der Hersteller bei den vielen Kunden, die leer ausgegangen sind: «Seien wir ehrlich: PS5-Vorbestellungen hätten viel reibungsloser ablaufen können. Wir entschuldigen uns aufrichtig dafür.»

Deine Meinung