Verdorben: Gammel-Fleisch in St. Galler Regalen
Aktualisiert

VerdorbenGammel-Fleisch in St. Galler Regalen

Das Konsumentenmagazin «K-Tipp» hat in fünf Schweizer Städten 40 Proben von Schinken und Aufschnitt auf Keime untersucht. Am meisten Keime fanden die Tester in St. Gallen.

von
mvl

Der Schär-Winzerschinken von Spar an der Spisergasse enthielt unglaubliche 61 Millionen Keime, der Bell-Saisonaufschnitt von Coop in der Neugasse 33 Mio. Als unappetitlich bis verdorben gilt das Fleisch bereits ab einer Million Keime. Bei Spar Spisermarkt führt man die Hygiene-Probleme auf eine defekte Verpackung zurück. «Wir führen regelmässig Kontrollen durch. Zur Sicherheit haben wir aber zusätzliche Kontrollen eingeleitet», sagt Sprecherin Silvia Manser gegenüber «K-Tipp». Bei Coop geht man von einer Panne bei der Kühlung aus. Deshalb werde man die Geräte bei der Filiale an der Neugasse genauer überprüfen. (mvl/20 Minuten)

Deine Meinung