Ian McKellen: «Gandalf» hat Prostata-Krebs
Aktualisiert

Ian McKellen«Gandalf» hat Prostata-Krebs

Der Schauspieler Ian McKellen verriet an der Premiere des «Hobbit»-Filmes, dass er seit sechs Jahren an Krebs leidet. Die Krankheit werde nicht behandelt, sei aber «unter Kontrolle».

von
rey

Der Schauspieler Ian McKellen, bekannt als Zauberer Gandalf in der «Herr der Ringe»-Trilogie und dessen Prequel «Der Hobbit», hat Journalisten der «Sun» eröffnet, dass er seit «sechs oder sieben Jahren» an Prostata-Krebs leidet.

Der 73-Jährige erzählte an der «Hobbit»-Premiere in London von der Diagnose: «Du schluckst erstmal leer, wenn du die Neuigkeit erfährst.» Er habe zum ersten Mal gemerkt, dass etwas nicht stimmt, nachdem er nachts zu oft die Toilette aufsuchen musste.

Es sei wie bei einem HIV-Test gewesen. Man frage sich: «Ist das der Anfang vom Ende?» Dann überwache man die Krankheit und achtet vorsichtig darauf, dass sie sich nicht ausbreitet.

Eine Behandlung sei aber bislang nicht nötig gewesen, so die Ärzte. «Ich werde regelmässig kontrolliert. Die Krankheit ist unter Kontrolle und breitet sich nicht aus», so der Schauspieler.

Deine Meinung