Gang überfällt Sex-Schuppen

Aktualisiert

Gang überfällt Sex-Schuppen

Drei maskierte Bewaffnete haben heute kurz nach 2 Uhr ein Erotik-Etablissement in Oftringen überfallen. Dessen Betreiberin konnte noch ein SMS abschicken. Draussen wartete dann die Polizei. Einer floh trotzdem - aber nur kurz.

Wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte, verlangte das Räubertrio unter Waffendrohung von den vier Frauen und dem einen Gast im Etablissement Geld und Natels. Sie bedrohten die Opfer und drängten sie in ein Zimmer. Die Räuber durchsuchten auch diverse Behältnisse.

Die Betreiberin konnte rechtzeitig und unbemerkt ein SMS an den Besitzer des Lokals schicken. Dieser alarmierte die Polizei. Die Räuber verliessen gerade den Tatort, als eine Patrouille der Regionalpolizei Zofingen eintraf. Die Beamten konnten zwei Täter festnehmen, einem gelang die Flucht.

Weitere Patrouillen der Kantonspolizei halfen bei der weiteren Fahndung. Ein Diensthund erschnüffelte den Geflüchteten schliesslich in einem Dickicht in einer Einfamilienhausquartier. Er liess sich widerstandslos festnehmen. Die Beute von rund 3000 Franken und die Natels wurden sichergestellt.

Bei den Räubern handelt es sich um einen 23-jährigen Russen, einen 20-jährigen Schweizer und einen 17-jährigen Serben. Sie waren mit einer ungeladenen SIG-, eine Gasdruck- sowie einer Softgun- Pistole bewaffnet. Beim Erscheinen der Polizei hatten sie die Waffen fortgeworfen.

Die Polizei fahndet weiter nach einem Kollegen des Trios, der sie zum Tatort geführt haben soll. Dieser machte sich beim Auftauchen der Polizei mit seinem Fahrzeug aus dem Staub. Wie die Polizei weiter mitteilte, dürfte er bald ermittelt sein.

(sda)

Deine Meinung