Aktualisiert 07.07.2018 07:24

Presseschau

«Ganz Brasilien lässt sich fallen»

Der ewige Geheimfavorit habe die Meisterprüfung abgelegt, schreibt die internationale Presse zum Sieg Belgiens über Rekordweltmeister Brasilien.

von
scl
1 / 11
«Es gibt nur einen Weg: den ins Finale»«Belgien kegelt den Turnierfavoriten aus der WM», schreibt der belgische «Standaard». Wohin der Weg weiter führen soll, ist für die Belgier auch klar.

«Es gibt nur einen Weg: den ins Finale»«Belgien kegelt den Turnierfavoriten aus der WM», schreibt der belgische «Standaard». Wohin der Weg weiter führen soll, ist für die Belgier auch klar.

kein Anbieter
«Ein Actionfilm - nur ohne die schlechten Dialoge»Einen grandiosen Schlagabtausch hätten sich Brasilien und Belgien geliefert, schreibt der deutsche «Spiegel». Die Belgier hätten sich dank ihrer bekannten Stärke und einem überragenden Schlussmann durchgesetzt.

«Ein Actionfilm - nur ohne die schlechten Dialoge»Einen grandiosen Schlagabtausch hätten sich Brasilien und Belgien geliefert, schreibt der deutsche «Spiegel». Die Belgier hätten sich dank ihrer bekannten Stärke und einem überragenden Schlussmann durchgesetzt.

kein Anbieter
«Ganz Brasilien lässt sich fallen»«Brasilien stirbt den Turniertod», so die «Süddeutsche Zeitung» zum WM-Aus der Seleção. Belgien habe als ewiger Geheimfavorit die Meisterprüfung abgelegt.

«Ganz Brasilien lässt sich fallen»«Brasilien stirbt den Turniertod», so die «Süddeutsche Zeitung» zum WM-Aus der Seleção. Belgien habe als ewiger Geheimfavorit die Meisterprüfung abgelegt.

kein Anbieter

Nach Frankreich erreicht auch Belgien die WM-Halbfinals. Das Team von Trainer Robert Martinez bezwingt Rekordweltmeister Brasilien in Kasan 2:1. Der zweite Halbfinal-Einzug der Belgier an einer WM nach 1986 kommt nicht von ungefähr. Die «Roten Teufel», die im Achtelfinal gegen Japan ein 0:2 in ein 3:2 gedreht hatten, blieben zum 24. Mal in Serie ungeschlagen und weisen als einzige Mannschaft an diesem Turnier eine makellose Bilanz aus. Die Reaktionen zum Halbfinaleinzug Belgiens und Frankreichs sehen Sie in der obigen Bildstrecke.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.