Tötungsdelikt an der Cote d’Azur - Ganz Frankeich jagte diesen Mann – nun wurde er tot gefunden
Publiziert

Tötungsdelikt an der Cote d’AzurGanz Frankeich jagte diesen Mann – nun wurde er tot gefunden

M.F wurde verdächtigt, in Nizza eine 32-jährige Frau getötet zu haben. Die französische Gendarmerie suchte mit einem Grossaufgebot nach ihm.

1 / 3
Er wurde in ganz Frankreich per Zeugenaufruf gesucht. Jetzt wurde M.F. im bergigen Hinterland von Nizza tot aufgefunden.

Er wurde in ganz Frankreich per Zeugenaufruf gesucht. Jetzt wurde M.F. im bergigen Hinterland von Nizza tot aufgefunden.

Twitter/Gendarmerie des Alpes-Maritimes 
Er soll die 32-jährige D. R. in ihrer Wohnung erschossen haben. 

Er soll die 32-jährige D. R. in ihrer Wohnung erschossen haben.

Facebook
D. R. ist Mutter einer zehnjährigen Tochter, die zum Zeitpunkt der Tat nicht anwesend war. 

D. R. ist Mutter einer zehnjährigen Tochter, die zum Zeitpunkt der Tat nicht anwesend war.

Facebook

Darum gehts

  • Nach dem Tötungsdelikt in einer Wohnung nahe des Badeorts Saint-Tropez wurde nach einem 33-jährigen Mann gefahndet.

  • Er stand im dringenden Tatverdacht, eine 32-jährige Frau getötet zu haben.

  • Nun wurde der Tatverdächtige tot aufgefunden.

Nach einer zweitägigen Grossfahndung haben französische Sicherheitskräfte in der Ferienregion Côte d’Azur einen gesuchten Mann tot aufgefunden. Das berichteten französische Medien am Dienstag. Der Mann wurde verdächtigt, eine 32-jährige Frau in der Nähe des Mittelmeer-Badeortes Saint-Tropez getötet zu haben. Innenminister Gérald Darmanin bestätigte via Twitter, dass die Suche im Département Alpes-Maritimes eingestellt wurde.

Die Gendarmerie hatte im bergigen Hinterland von Nizza mit Hunden, Hubschraubern und Spezialeinheiten nach dem bewaffneten 33-Jährigen gesucht. Der Mann soll die Frau vor dem Verbrechen gekannt haben. Hintergründe, auch zu dem Tod des Tatverdächtigen, blieben zunächst unklar. Die Gendarmerie gehört in Frankreich zu den Streitkräften, nimmt aber auch Polizeiaufgaben wahr.

Erschossene wollte keine Beziehung zu M. F.

Die 32-jährige D. R. war am Sonntag tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Ihre zehnjährige Tochter soll zum Zeitpunkt der Tat nicht anwesend gewesen sein. Der gesuchte Mann M. F. soll D. R. vorher gekannt haben, Hintergründe blieben zunächst unklar. Französische Medien berichten, dass M. F. die junge Mutter erschossen habe.

Eine Freundin der Verstorbenen berichtete gegenüber «BFM.TV», dass sie keine Beziehung zu dem Mann haben wollte. Er habe dies nicht akzeptiert und die Frau zwei Monate lang belästigt und ihr immer wieder Nachrichten geschickt. Vor einigen Tagen, so die Freundin, habe der Tatverdächtige D. R. seine Waffe gezeigt. Dass es zu einem solch tragischen Vorfall kommen würde, habe aber niemand gedacht.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(dpa/her/kat)

Deine Meinung