Aktualisiert

Ganzer Bus in Geiselhaft

Unbekannte haben auf den Philippinen am Dienstag einen Bus mit etwa 20 Frauen und Kindern in ihre Gewalt gebracht.

Die Geiselnehmer kaperten den Bus nach einem gescheiterten Banküberfall, teilte die Polizei mit. Die Behörden in Spangdalaga, einer Stadt in der südlichen Provinz Misamis Occidental, hatten den Bus zufällig bei einer routinemässigen Sicherheitskontrolle angehalten. Plötzlich zückten zwei Männer ihre Waffen und weigerten sich, den Bus zu verlassen, wie Polizeichef Morio Yanga erklärte. Die Polizei umstellte den Bus und versuchte, die Geiselnehmer zur Aufgabe zu bewegen. (dapd)

Deine Meinung