Aktualisiert 21.08.2012 22:43

Katze als MeisterdiebGarfield, der frechste Kater von Basel

Kater Garfield klaut alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Sein Diebesgut hängt nun an einer Wäscheleine an der Basler Neubadstrasse.

von
Chris Stoecklin

Bei Familie Pfeiffer an der Neubadstrasse wohnt die wohl gerissenste Katze von Basel – Garfield. Sein Hobby: Klauen. Alles was er in die Pfoten bekommt lässt er mitgehen. Bis dato hat der dreijährige Kater bereits zwei ganze Einkaufstüten mit seinen Errungenschaften gefüllt. «Er klaut vor allem Spielzeug, Mützen und Handschuhe», sagt die Besitzerin Beatrice Pfeiffer. Teilweise sei es der Familie unerklärlich, wie er seine Beute überhaupt durch das Katzentürchen bringen würde. Inzwischen seien es rund 60 bis 70 Artikel. Kein Zufall, meint Beatrice Pfeiffer: «Er geht ganz gezielt vor.» In der Nachbarschaft sei nichts sicher vor ihm, auch herrenlose Kinderwagen räumt er aus.

Nach erfolgreichen Raubzügen wird die Beute zuhause von der Familie sortiert: «Vergammelte Sachen werfe ich weg. Brauchbares behalte ich oder hänge es draussen auf.» Inzwischen hängt vor dem Haus der Pfeiffers eine Wäscheleine, wie der Blog Infamy berichtete. Daran baumelt die Beute. Zudem hängt dort ein Schild, das auf die diebischen Absichten des Katers hinweist und die rechtmässigen Besitzer auffordert ihr Hab und Gut mitzunehmen. Momentan ist es Garfield zu warm um zu klauen. Er liegt lieber gemütlich im Schatten. Im Herbst ist geht er dann wohl wieder auf Diebestour

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.