Gary Glitter soll Minderjährige sexuell misshandelt haben
Aktualisiert

Gary Glitter soll Minderjährige sexuell misshandelt haben

Der wegen dem Besitz von Kinderpornografie vorbestrafte und 2002 aus Kambodscha ausgewiesene Ex-Glamrocker wurde in Vietnam auf der Flucht verhaftet. Verdacht: Kindsmissbrauch.

Der 61-Jährige wurde nach Berichten amtlicher Medien am Samstag in Vietnam in Gewahrsam genommen, weil er sexuelle Handlungen mit einer Minderjährigen begangen haben soll. Die Zeitung «Saigon Gaia Phong» berichtete auf ihrer Website, Glitter habe zwei vietnamesische Mädchen mit in seine Wohnung genommen. Er wohnte seit März in dem Badeort Vung Tau. Nach Angaben des Aussenministeriums hat er eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung beantragt.

Aus der Wohnung sei er vor einer Woche geflüchtet. Gefasst wurde er nach einem Bericht der Zeitung «Tuoi Tre» auf dem Flughafen von Ho-Chi-Minh-Stadt, von wo er nach Bangkok fliegen wollte. Aussenamtssprecher Le Dung sagte, die Behörden hätten ein 15-jähriges Mädchen befragt, das in seiner Wohnung angetroffen worden sei. Sexuelle Handlungen mit Minderjährigen können nach vietnamesischem Recht mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden.

Glitter, der in den 70er Jahren als Glam-Rock-Musiker bekannt wurde, wurde 1999 in Grossbritannien wegen Besitzes von Kinderpornografie zu vier Monaten Haft verurteilt. Nach Verbüssung der halben Strafe wurde er auf freien Fuss gesetzt. Später lebte er in Kambodscha, wo er 2002 ausgewiesen wurde. Ein Grund wurde nicht genannt. (dapd)

Deine Meinung