1000 Pfund Busse: Gascoigne wegen Ausraster verurteilt
Aktualisiert

1000 Pfund BusseGascoigne wegen Ausraster verurteilt

Der tief gefallene Ex-Fussball-Star Paul Gascoigne ist wegen Körperverletzung verurteilt worden. «Gazza» war auf seine Ex-Frau und einen Sicherheitsbeamten losgegangen.

von
pre

Der frühere englische Fussballstar Paul Gascoigne ist wegen Trunkenheit und aggressiven Verhaltens in der Öffentlichkeit zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Ein Gericht in London verurteilte den 46-jährigen Ex-Nationalspieler am Montag zu einer Geldstrafe in Höhe von tausend Pfund (rund 1420 Franken).

Gascoigne hatte sich schuldig bekannt, Anfang Juli an einem Bahnhof im Norden Londons betrunken einen Wachmann attackiert zu haben. Gascoignes Anwalt Gavin Harris sagte anschliessend, sein Mandant wolle sich öffentlich für die Tat entschuldigen. «Er möchte nun in Ruhe gelassen werden, um seine Genesung fortzusetzen.»

Alkoholismus und Depressionen

Der ehemalige Mittelfeldspieler, der unter anderem für Newcastle, Tottenham, Lazio Rom und die Glasgow Rangers spielte, leidet seit Jahren unter Alkoholismus und Depressionen. In seiner 2008 erschienenen Autobiografie berichtete er von Selbstmordgedanken. Gascoigne hatte sich im Jahr 2004 aus dem Profisport zurückgezogen. (pre/sda)

Deine Meinung