Gasexplosion: Mutter und Kind im Koma
Aktualisiert

Gasexplosion: Mutter und Kind im Koma

Bei einer Gas-Explosion in einem Freizeitheim in St. Georgen im Schwarzwald sind gestern Abend 22 Menschen verletzt worden. Eine Mutter und ihr Kind schweben in Lebensgefahr. Sie wurden ins künstliche Koma versetzt.

Unter den Verletzten befinden sich laut der Polizei elf Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren sowie zwei 17 Jahre alte Jugendliche.

Sie seien durch herabstürzende Trümmerteile und durch die Druckwelle der Explosion verletzt worden. Einige hätten zudem giftige Gase eingeatmet. Zum Unglückszeitpunkt befand sich eine katholische Gruppe in dem Freizeitheim, welcher auch die ins Koma versetzte 44-jährige Mutter und ihr siebenjähriges Kind angehörten.

Was die Detonation ausgelöst hatte, war zunächst unklar. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei handelte es sich um eine Gasexplosion. Durch die Wucht der Explosion wurden Mauerteile des Gebäudes weggesprengt. Das Haus neigte sich zur Seite und wurde völlig zerstört.

(sda)

Deine Meinung