BASEL: Gassenarbeit sucht Küche
Aktualisiert

BASELGassenarbeit sucht Küche

Die Basler Obdachlosen stehen im wahrsten Sinne des Wortes auf der Stras­se.

Das Projekt Soup & Chill, das ihnen in den letzten zwei Jahren im Winter abends ein warmes Plätzchen geboten hatte, konnte dieses Jahr keine Räume finden. Der bisherige Unterschlupf an der Güterstrasse musste wegen Bauarbeiten abgerissen werden. Seit Monaten ist die Gassenarbeit Schwarzer Peter deshalb auf der Suche. «Das ‹Totenhüsli› am Rand der Elisabethenanlage wäre ideal», sagt Präsidentin Claudia Adrario de Roche. Und das Baudepartement sucht für die Liegenschaft auch tatsächlich einen Mieter. Das Baudepartement will aber keine Obdachlosen, lieber lässt man das Häuschen leerstehen. Aus Protest servieren die Gassenarbeiter die Suppe nun direkt vor dem Häuschen.

hys

Deine Meinung