St. gallen: Gassenküche darf bleiben
Aktualisiert

St. gallenGassenküche darf bleiben

Nach einem jahrelangen Rechtsstreit hat die St. Galler Gassenküche der Stiftung Suchthilfe an der Linsenbühlstrasse 82 definitiv die Bewilligung für die Umnutzung bekommen.

Das Verwaltungsgericht des Kantons hat laut «Tagblatt» der Stadt St. Gallen Recht gegeben. Die vom Einsprecher, einem Nachbarn der Gassenküche, geforderten Auflagen seien unverhältnismässig. Er verlangte beispielsweise zeitlich festgelegte Kontrollgänge rund um die Gassenküche, die ein «Fehlverhalten der Klientschaft» verhindern sollten.

Deine Meinung