15.10.2020 21:07

BaselGastronomen bekommen mehr Boulevard, nur nicht in der Partymeile

In Basel profitieren Gastronomen bis Mitte nächstes Jahr von der ausgedehnten Aussenbestuhlung, die sie den Winter hindurch mit Heizstrahlern wärmen dürfen. Nur in der Steinenvorstadt bleibt es eng.

von
lha
1 / 6
In Basel können Restaurants und Cafés ihre Boulevardbereiche wegen der andauernden Coronavirus-Pandemie neu bis Ende Juni 2021 vorübergehend ausdehnen.

In Basel können Restaurants und Cafés ihre Boulevardbereiche wegen der andauernden Coronavirus-Pandemie neu bis Ende Juni 2021 vorübergehend ausdehnen.

KEYSTONE
Mit der Verlängerung wolle der Kanton die baselstädtische Gastronomiebranche unterstützen, teilte das Basler Baudepartement am Freitag mit.

Mit der Verlängerung wolle der Kanton die baselstädtische Gastronomiebranche unterstützen, teilte das Basler Baudepartement am Freitag mit.

KEYSTONE
Hingegen ist die Beheizung der Aussensitzplätze mit elektrischen Heizstrahlern erlaubt. Sowohl der Kanton Basel-Stadt als auch Baselland erlauben die Geräte dieses Winterhalbjahr ausnahmsweise.

Hingegen ist die Beheizung der Aussensitzplätze mit elektrischen Heizstrahlern erlaubt. Sowohl der Kanton Basel-Stadt als auch Baselland erlauben die Geräte dieses Winterhalbjahr ausnahmsweise.

imago images/JOKER

In Basel können Restaurants und Cafés ihre Boulevardbereiche wegen der andauernden Coronavirus-Pandemie neu bis Ende Juni 2021 vorübergehend ausdehnen: Das Basler Bau- und Verkehrsdepartement (BVD) hat die ursprünglich bis zum 15. November gültige Regelung verlängert.

Mit der Verlängerung wolle der Kanton die baselstädtische Gastronomiebranche unterstützen, teilte das BVD am Donnerstag mit. Mit der Regelung haben Gastronomiebetriebe die Möglichkeit, die wegen der Abstandsregeln eingebüssten Aussensitzplätze zumindest zum Teil wieder wettzumachen.

Die Ausdehnung der Aussenbereiche sei ohne Bewilligung möglich, solange die Sicherheitsbestimmungen erfüllt würden, heisst es weiter im Communiqué. Eine Überdachung der Aussenbestuhlung – beispielsweise mit einem Zelt – sei weiterhin nicht erlaubt.

Hingegen ist die Beheizung der Aussensitzplätze mit elektrischen Heizstrahlern erlaubt. Sowohl der Kanton Basel-Stadt als auch Baselland erlauben die Geräte dieses Winterhalbjahr ausnahmsweise. Verboten bleiben aber mit Gas betrieben Heizpilze.

Peitsche für die Partymeile

Gastronomiebetriebe in der Steinenvorstadt dürfen weiterhin nicht von dieser Sonderregelung Gebrauch machen. Der im Mai beschlossene Rückzug der temporären Ausdehnung der Boulevard- und Buvettenflächen in der Steinenvorstadt ist gemäss Mitteilung weiterhin gültig.

Die Basler Regierung hatte damals nach einer ausufernden Partynacht in der Steinenvorstadt, in der die Abstandsregeln nicht eingehalten worden waren, gegenüber Betrieben in jener Ausgehmeile härtere Massnahmen angekündigt – darunter eine stärkere Polizeipräsenz und die Aufhebung der vorübergehend erlassenen Aussenbestuhlungsregelung.

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
18 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Martial2

16.10.2020, 11:18

Im Winter bei Wind, Regen und Schnee möchte ich drin sitzen, bestimmt nicht auf Terrasse/Strasse mit Regenschirm und Wintermantel...

Zürcher

16.10.2020, 10:29

Ich glaub ich zügle nach Basel. Im Zürich ein Ding der Unmöglichkeit.

Villars

16.10.2020, 08:12

Party ist auch nicht wichtig! Essen schon.... das spricht für sich und sollte logisch sein. Party machen, die Kante geben braucht ein Mensch gar nicht zum überleben.