Aktualisiert 03.05.2006 21:31

GAV-Betrug bei Swiss Pilots

Zwei leitende Mitglieder des Pilotenverbands Swiss Pilots haben die Abstimmung über den Gesamtarbeitsvertrag (GAV) manipuliert. Sie sind geständig.

«Ich bin masslos enttäuscht und schockiert. Dass die beiden Herren erst jetzt beichten, ist absolut unverständlich», sagte Christoph Frick, Präsident vom Swiss-Regionalpiloten-Verband Swiss Pilots. Ein Office-Manager und ein Vorstandsmitglied gaben zu, dass sie die Abstimmung vom 30. März manipuliert haben.

Gut 70 Prozent der anonymen Abstimmungszettel enthielten damals ein Ja zum GAV, obwohl die Piloten Zugeständnisse beim Lohn und den Arbeitszeiten in Kauf nehmen mussten. Das Vertragswerk hätte am 1. April in Kraft treten sollen. Wegen einer Klage von Gewerkschaftsmitgliedern gegen das Abstimmungsergebnis wurde der Vertrag aber noch nicht validiert.

Der Verband stimmt jetzt ab, ob dem Restvorstand das Vertrauen weiter ausgesprochen wird. Dann wird noch einmal über den GAV abgestimmt, aber diesmal offen.

(mhb)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.