Gay und Defar «Leichtathleten des Jahres»

Aktualisiert

Gay und Defar «Leichtathleten des Jahres»

Tyson Gay und Meseret Defar sind die Welt-Leichtathleten des Jahres 2007. Der Weltverband IAAF kürte den bulligen US-Sprinter und Äthiopiens Langstrecken-Läuferin an einer festlichen Gala in Monte Carlo.

Die beiden Weltmeister von Osaka wurden zusätzlich mit jeweils 100 000 Dollar belohnt. Gay, der in Osaka das goldene Triple über 100, 200 und 4x100 m erkämpfte, setzte sich gegen Marathon-Weltrekordlhalter Haile Gebrselassie (Äth) und Chinas Hürden-Olympiasieger Liu Xiang durch.

Defar hat sich in diesem Jahr den Weltrekord und WM-Gold über 5000 m geholt. Sie gewann die Kür der besten drei Athletinnen gegen Schwedens Siebenkampf-Königin Carolina Klüft und Kroatiens Hochspringerin Blanka Vlasic, die für die «herausragende Leistung» des Jahres geehrt wurde. Bei den Männern ging diese Auszeichnung an Asafa Powell (Jam), Welt-Leichtathlet des Jahres 2006, für seinen 100-m-Weltrekord (9,74) von Rieti (It).

(si)

Deine Meinung